• Leichtathleten holten Gold und Bronze

Sport : Leichtathleten holten Gold und Bronze

Thomas Gantz

Zwei der ingesamt vier Teilnehmer des SC Potsdam an den U18-Weltmeisterschaften der Leichtathleten gewannen am vergangenen Wochenende im norditalienischen Kurort Brixen Medaillen. Bereits am Freitag siegte der Geher Hagen Pohle über die Distanz vom 10000 Metern in 41:35,99 Minuten überlegen vor dem Russen Dementiy Cheparev. Der 17-jährige Sportschüler, der als Mitfavorit ins Rennen ging, legte über die 25 Stadionrunden einen Start-Ziel-Sieg hin, absolvierte jeden Kilometer konstant in 4:10 Minuten und wunderte sich am Ende selbst darüber, dass ihm niemand zu folgen vermochte. Pohle, der im vergangenen Winter bei den Deutschen Hallenmeisterschaften der Erwachsenen in Leipzig eine Bronzemedaille gewann, hatte im Ziel knapp 18 Sekunden Vorsprung. Seinen Sieg kommentierte er fast nüchern: „Ich hatte keine spezielle Taktik und bin erstaunt, wie leicht mir der Erfolg fiel.“

Als unbedingte Medaillenkandidatin galt Laura Henkel vor ihrem Wettkampf keineswegs. Die 17-jährige Speerwerferin überraschte sich in gewissem Sinne selbst, verbesserte am Samstagnachmittag ihre persönliche Bestleistung gleich um drei Meter und gewann mit 51,47 Metern die Bronzemedaille. Die Sportschülerin übertraf ihre bisherige Hausmarke auch bei drei weiteren Versuchen und bestätigte den Ruf, ein Wettkampftyp zu sein, der sich im entscheidenen Moment zu konzentrieren versteht.

Laura Henkel machte für den Medaillengewinn nicht zuletzt die Anwesenheit ihres Heimtrainers Tino Lang in Brixen verantwortlich. „Das hat mir geholfen, mein Vorhaben umzusetzen. Ich wollte hier unbedingt die 50 Meter knacken“, sagte sie nach dem Wettkampf, in dem sie nur Anastasiya Svechnikova (Usbekistan/53,25 Meter) und der Chinesin You Wu (52,04 Meter) den Vortritt lassen musste.

Nachdem Phillip van Dijck bereits am vergangenen Mittwoch die Qualifikation für den Endkampf im Diskuswerfen verpasst hatte, verlief drei Tage später auch für Charlyne Czychy der Auftritt im Gehen über 5000 Meter ernüchternd. Die 17-Jährige wollte zumindest unter die ersten Zehn gelangen, schaffte dies jedoch nicht und wurde in der Zeit von 24:05,21 Minuten Elfte. Thomas Gantz

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.