• Kurz & Knapp: Sportnachrichten aus Potsdam und Umgebung

Kurz & Knapp : Sportnachrichten aus Potsdam und Umgebung

Fussball: Remis für Babelsberger A-Junioren/ Michendorf bleibt in der Landesliga. Moderner Fünfkampf: Kein Top-Resultat bei Weltcup-Finale. Volleyball: SCP verlängert Vertrag mit Kecman. Leichtathletik: Neun Nominierungen für SCP. Kanu: Stine Noack paddelt zum EM-Titel. Judo: Potsdamer Jugendteams auf Podest.

FUSSBALL

Remis für Babelsberger A-Junioren

Die U19 des SV Babelsberg 03 hat sich am gestrigen Sonntag mit einem 2:2 (1:1) im Relegations-Hinspiel beim FSV Wacker Nordhausen eine gute Ausgangsposition für den Kampf um den Aufstieg in die Regionalliga erspielt. Der Brandenburg-Meister, trainiert von Sven Thoß, ging durch einen verwandelten Strafstoß von Georg Müller (18.) und durch Armin Scheffler (59.) zweimal in Führung. Nordhausen konnte zweimal ausgleichen durch Leon Mackrodt (30.) und vier Minuten vor Abpfiff durch Armer Halicic. Das Rückspiel findet am kommenden Sonntag um 12 Uhr auf dem Sportplatz an der Sandscholle statt. pek

Michendorf bleibt in der Landesliga

Die SG Michendorf wird in der kommenden Saison trotz des sportlichen Abstiegs dennoch weiterhin in der Landesliga spielen. Grund ist eine erfolgreiche Klage des 1. FC Frankfurt (0der) beim Nordostdeutschen Fußballverband, als Tabellenletzter weiterhin in der Oberliga zu spielen, da es keinen Regionalligaabsteiger gibt. Dies hat Konsequenzen bis auf die unteren Ligen auf Landesebene. pek

MODERNER FÜNFKAMPF

Kein Top-Resultat bei Weltcup-Finale

Nach bislang starken Auftritten im diesjährigen Weltcup hat es für die Männer des OSC Potsdam nun beim Finale der Wettkampfserie nicht zu einem Top-Einzelresultat gereicht. Im litauischen Vilnius belegte Fabian Liebig Platz 23, Christian Zillekens kam als 32. ins Ziel. Der Olympiasechste Patrick Dogue, der eigentlich auch für das Abschlussevent der besten Weltcupstarter 2017 qualifiziert war, trat aufgrund von Achillessehnenproblemen nicht an. tog

VOLLEYBALL

SCP verlängert Vertrag mit Kecman

Ljubica Kecman soll auch in der nächsten Saison für Stabilität in der Annahme und offensive Durchschlagskraft beim SC Potsdam sorgen. Der Frauen-Bundesligist hat den Vertrag mit der 23-jährigen Serbin um ein weiteres Jahr verlängert. Vergangene Spielzeit gehörte Kecman zu den Leistungsträgerinnen im Potsdamer Team. Derweil hat der Liga-Verband eine Spielmodusveränderung ab der Saison 2017/18 beschlossen. Künftig ziehen wieder die Mannschaften, die die Hauptrunde auf den Plätzen eins bis acht beendeten, direkt in die Playoffs ein. Die Pre-Playoffs als Zwischenrunde – hierbei spielten vier Clubs (Rang sieben bis zehn) separat um zwei Viertelfinaltickets – werden dementsprechend abgeschafft. tog

LEICHTATHLETIK

Neun Nominierungen für SCP

Der SC Potsdam darf sich über zahlreiche Beteiligung seiner Sportler bei den diesjährigen Leichtathletik-Höhepunkten freuen. Neun Nominierungen gab es jüngst für den SCP. Demnach wird das Geher-Trio Christopher Linke, Hagen Pohle und Nils Brembach Deutschland bei der Elite-WM in London vertreten. Teresa Zurek und Julia Richter starten bei der U20-EM in Italien, Josephine Grandi (alle Gehen) reist zur U18-WM nach Kenia. Teil der deutschen Mannschaft bei der U23-EM werden Diskuswerfer Clemens Prüfer, Stabhochspringerin Friedelinde Petershofen und Geherin Saskia Feige sein. PNN

KANU

Stine Noack paddelt zum EM-Titel

Mit dem deutschen Juniorinnen-Kajakvierer ist Stine Noack über 500 Meter zum Titel bei der Nachwuchs-Europameisterschaft in Belgrad gepaddelt. Neben Noack nahmen noch fünf weitere Athleten des KC Potsdam an der EM teil. Von ihnen schloss Junioren-Kajakfahrer Jonas Schmitt als Fünfter beziehungsweise Sechster (Vierer und Zweier über 1000 Meter) am besten ab. tog

JUDO

Potsdamer Jugendteams auf Podest

Der UJKC Potsdam hat wieder seine große Leistungsstärke im Nachwuchsbereich bewiesen. Zum dritten Mal in Folge schafften es beim deutschen U16-Jugendpokal sowohl die Mädchen als auch Jungs des UJKC aufs Podium. In der weiblichen Konkurrenz, bei der Potsdam eine Kampfgemeinschaft mit Budokan Brandenburg bildete, gab es Platz zwei – im männlichen Bereich sprang der dritte Rang heraus. Gut präsentierten sich auch die Jungs des RSV Eintracht 1949 Teltow/Kleinmachnow/Stahnsdorf, die Fünfte wurden. tog

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.