• Kurz & Knapp: Sportnachrichten aus Potsdam und Umgebung

Kurz & Knapp : Sportnachrichten aus Potsdam und Umgebung

Fußball: Turbine reist zu den Wölfinnen/Lok gegen starken Aufsteiger. Gewichtheben: Premiere in der Haeckelstraße. Basketball: Zweites RSV-Heimspiel der Saison. Ringen: Revanchegelüste im Derby. Handball: Heimpartien für Grün-Weiß-Teams. Seesport: Letzter Herbstpokal auf Tiefem See? Sportschießen: Bronzemedaille und Liga-Auftaktsieg. Leichtathletik: Durch Potsdams City laufen/Cyranek und Latocha holen MBS-Cup.

Umkämpft. Wenn Turbine auf Wolfsburg trifft, geht es zur Sache.
Umkämpft. Wenn Turbine auf Wolfsburg trifft, geht es zur Sache.Foto: Jan Kuppert

FUSSBALL
Turbine reist zu den Wölfinnen
Volle Punktzahl nach vier Spieltagen und ein Torverhältnis von 16:0 – der amtierende deutsche Meister VfL Wolfsburg ist auch zu Beginn der aktuellen Frauen-Fußball-Bundesligasaison gleich wieder die überragende Mannschaft. Kann der Tabellenfünfte Turbine Potsdam den Wölfinnen, die jüngst gegen Atletico Madrid den Einzug ins Champions-League-Achtelfinale schafften, Paroli bieten? Die Antwort darauf gibt es am Sonntag, wenn die beiden Teams in der Autostadt aufeinandertreffen. Anpfiff ist um 15 Uhr, der Fernsehsender Sport1 berichtet live. tog

Lok spielt gegen starken Aufsteiger
Durch den 4:2-Erfolg im Nachholspiel gegen Staffelfavorit Fortuna Babelsberg eroberte der ESV Lok Potsdam die Tabellenspitze der Landesklasse West. Nun bestreiten die Potsdamer eine nächste Top-Partie, denn sie empfangen den stark auftretenden SV Rot-Weiß Kyritz, der als Liga-Neuling derzeit Fünfter ist. Auf Männer-Landesebene sowie in der zweiten Frauen-Bundesliga sind die Mannschaften aus Potsdam und Umgebung dieser Tage wie folgt im Einsatz:
Freitag
Landesliga Nord, 20 Uhr: SV Babelsberg 03 II - FK Hansa Wittstock.
Samstag
Brandenburgliga, 14 Uhr: Werderaner FC - TSG Einheit Bernau.
Landesliga Nord, 14 Uhr: Pritzwalker FHV - FSV Babelsberg 74, Schwarz-Rot Neustadt - SG Michendorf.
Landesklasse West, 14 Uhr: Lok Seddin - Grün-Weiß Golm, Lok Potsdam - Rot-Weiß Kyritz, Potsdamer Kickers - Veritas Wittenberge/Breese, Lok Brandenburg - Fortuna Babelsberg, Union Neuruppin - SG Bornim, TSV Treuenbrietzen - Teltower FV. 
Sonntag
2. Frauen-Bundesliga Nord, 11 Uhr: Turbine Potsdam II - Herforder SV.

GEWICHTHEBEN
Premiere in der Haeckelstraße
Der AC Potsdam steht vor seinem ersten Heimkampf der aktuellen Bundesligasaison – und vor einer Premiere. Zum ersten Mal werden die Potsdamer ein Ligaduell in ihrer neuen sportlichen Heimat (Haeckelstraße 74) bestreiten. Gegner am morgigen Samstag ist der AC Meißen, ab 18 Uhr werden die Hanteln zur Hochstrecke gebracht. Die Potsdamer hoffen, im Kampf um den Klassenerhalt die ersten Punkte einfahren zu können. tog

BASKETBALL
Zweites RSV-Heimspiel der Saison
Nach zuletzt zwei hohen Auswärtsniederlagen in Norddeutschland geht der RSV Eintracht 1949 Teltow/Kleinmachnow/Stahnsdorf wieder zu Hause auf Korbjagd. Am Sonntag trifft die Eintracht in der BBIS-Sporthalle Kleinmachnow auf den VfL Bochum (Beginn: 17.30 Uhr). Wie der RSV, der zum Auftakt der 2. Bundesliga ProB Nord daheim nach Verlängerung gegen den MTV Herzöge Wolfenbüttel gewonnen hatte, weisen die Bochumer bislang die Saisonbilanz von einem Sieg und zwei Niederlagen auf. PNN

RINGEN
Revanchegelüste im Derby
Prestigeträchtig geht es am morgigen Samstag in der Sporthalle der Weidenhof-Grundschule zu. Der RC Germania Potsdam empfängt zum Regionalliga-Derby die KG Frankfurt/Oder-Eisenhüttenstadt. Die Potsdamer möchten sich für die knappe 11:13-Niederlage aus der Hinrunde revanchieren. Ab 19.30 Uhr treten sich die Teams gegenüber. G.P.

HANDBALL
Heimpartien für Grün-Weiß-Teams
Beim HV Grün-Weiß Werder wird am morgigen Samstag wieder Oberliga im Doppelpack geboten. Sowohl die Werderaner Männer als auch die Frauen kassierten vergangenes Wochenende Niederlagen und möchten in der Sporthalle des Ernst-Haeckel-Gymnasiums wieder erfolgreich sein. Die Damen spielen gegen SG OSF Berlin um 16 Uhr, um 18.30 Uhr ist Anpfiff für das Männerspiel gegen den SV 63 Brandenburg West. tog

SEESPORT
Letzter Herbstpokal auf dem Tiefen See?
Trotz der Standortproblematik am Tiefen See, mit dem sich der Potsdamer Seesportclub weiterhin beschäftigen muss, wird am Samstag der sportliche Fokus geschärft: Der heimische „Herbstpokal“ steht an. Im Rahmen des Kuttersegelwettbewerbes, an dem auch zwei Boote der Potsdamer teilnehmen, gibt es zudem einen maritimen Mehrkampf. Um 11.30 Uhr beginnen die Wettfahrten vor dem Vereinsgelände am Park Babelsberg. „Wir hoffen, dass es nicht die letzte Wettfahrt an unserem gewohnten Standort sein wird“, sagt Christine Stockhaus, stellvertretende Vereinsvorsitzende. mst

SPORTSCHIESSEN
Bronzemedaille und Liga-Auftaktsieg
Ihren bislang größten sportlichen Erfolg feierte Beate Busack. Die Sportlerin der Schützengilde zu Potsdam holte bei der deutschen Meisterschaft der Auflagendisziplinen in Hannover Bronze. In der Kategorie Kleinkaliber-Pistole Senioren – es wurden Männer und Frauen gemeinsam gewertet – erreichte sie mit 294 Ringen das beste Resultat der Teilnehmerinnen. Derweil startete das Potsdamer Luftpistolen-Team siegreich in neue Saison der 2. Bundeliga Ost, es gewann auswärts 5:0 gegen die NBSG aus Berlin. PNN

LEICHTATHLETIK
Durch Potsdams City laufen
Zum zweiten Mal steigt am Sonntag der Potsdamer Intersport-Olympia-Lauf. Fünf und zehn Kilometer – von der Brandenburger Straße aus führen sie durch die Innenstadt – werden angeboten. Der Start erfolgt um 10 Uhr, Nachmeldungen sind am Wettkampftag auf dem Bassinplatz möglich. Erlöse gehen an die Deutsche Parkinson Hilfe. PNN 

Cyranek und Latocha holen MBS-Cup
Mit dem 40. Burgenlauf am vergangenen Wochenende in Bad Belzig ging der MBS-Cup 2017 zu Ende. Sieger des Abschlussrennens über acht Kilometer wurden Alexandra Latocha von der SG Brieslang in 32:26 Minuten und Gerrit Wegener (Berlin/28:33). Die Gesamtwertung des Cups nach elf Läufen entschied der Potsdamer Markus Cyranek mit 147 Punkten für sich und bei den Damen lag Latocha mit der Idealpunktzahl von 150 vorn. PNN
Männer
Gesamtwertung: 1. Markus Cyranek (FC Deutsche Post/147 Punkte), 2. Jena Killat (Potsdamer Laufclub/143), 3.Maximilian Wegert (SV Dallgow/130)
MHK: 1. Maximilian Wegert (SV Dallgow/146), 2. Jawad Waziri (SV Kloster Lehnin/144), 3. Amirali Razwanie (SV Kloster Lehnin/140)
M30: 1. Markus Cyranek (FC Deutsche Post/150), 2. Jann Rathenow (PLC/144), 3. Matthias Krause (PLC/133)
M35: 1. Jens Killat (PLC/149), 2.Gerd Queiser (gotorun/140), 3. Björn Schwarz (PLC/118)
M40: 1. Robert Franke (PLC/147), 2.Oliver Müller (PLC/142); 3. Larsen Lemke (Glindow/140)
M45: 1. Steffen Wilhelm (SC Potsdam/150), 2. Thomas Kulpa (Brandenburg/130), 3. Andreas Guth (SC Potsdam/119)
M50: 1. Kai-Holger Dech (LG Wassersuppe/149), 2. Dirk Dobrowald (Lok Kirchmöser/142), 3. Michael Behrens (SG Töplitz/140)
M55: 1. Frank Kelch (LLG Luckenwalde/150), 2. Dirk Kröling (FSV Stölln/138), 3. Uwe Rehwald (SV Kloster Lehnin/131)
M60: 1. Detlef Rosenheinrich (Rüderdorf/148), 2. Wilfried Krüger (KSC Strausberg/143), 3. Norbert Reck (SG Ferch/128)
M65: 1. Matthias Tronjeck (WSG Königs-Wusterhausen/147), 2. Michael Debarry (PLC/143), 3. Jürgen Döhnert (Blankenfelde/138)
M70: 1. Bernd Butgereit (Lok Potsdam/150), 2. Ekkehard Sandau (LWV Potsdam/147), 3. Uwe Grimm (SV Kloster Lehnin/140)
M75: 1. Gerhard Brock (PLC/150), 2. Lutz Roth (Falkensee/146); 3. Horst-Dieter Kanwischer (Zehdenick/66)
M80: 1. Rolf Zickler (PLC, 150)
Frauen
Gesamtwertung: 1. Alexandra Latocha (SG Brieselang/150), 2. Friderike Mettke (PLC/140), 3. Damaris Gericke (PLC/138)
WHK: 1. Friderike Mettke (PLC/149)
W30: 1. Carolin Janneck (Caputh/145)
W35: 1. Michaela Queiser (gotorun/140), 2. Annika Petereit (Fürstenwalde/123), 3. Claudia Reinländer (Berlin/54)
W40: 1. Alexandra Latocha (SG Brieslang/150), 2. Damaris Gericke (PLC/145), 3. Katrin Rychlik (Neuenhagen/136)
W45: 1. Katrin Meyer (Michendorf/136), 2. Jeanette Wilhelm (SC Potsdam/126), 3. Katja Koop (Schulzendorf/114)
W50: 1. Manuela Latzo (Michendorf/147), 2. Anett Pagel (Brück/132), 3. Doreen Stolle (Rathenow/127)
W55: 1. Bianca Post (Caputh/143), 2. Susanne Riedl (PLC/111), 3. Jutta Barner (OSC Potsdam/63)
W60: 1. Rita Schubert (VfL Brandenburg/150), 2. Elke Lemke (Glindow/146)
W65: 1. Bärbel Sowa (LG Kappe/150), 2. Kristiana Deutschmann (Rathenow/146), 3. Brigitte Bolz (Lok Potsdam/93)
W70: 1. Doris Golde (Lok Potsdam/99)