• HINTERGRUND: Turbine-Spielerinnen bei Potsdamer Tafel

HINTERGRUND : Turbine-Spielerinnen bei Potsdamer Tafel

Die Spielerinnen sowie Trainer des 1. FFC Turbine Potsdam besuchen am heutigen Mittwoch die Potsdamer Tafel in der Waldstadt und wollen sich dabei insbesondere über die Versorgung von Flüchtlingen informieren. „Wir bewundern, wie die Potsdamer Tafel versucht, alle Flüchtlinge, die zu ihr kommen, zu versorgen und sogar einzubinden. Und das wollen wir unterstützen“, so Cheftrainer Bernd Schröder. Die Zahl der Abholer steige ständig bei der Tafel. „Bei uns sind alle willkommen, gleich welcher Herkunft und Religion“, sagt Imke Eisenblätter aus dem Vorstand der Potsdamer Tafel, die sich auf die Not der Flüchtlinge eingestellt habe. So wurde vorerst ein zusätzlicher Ausgabetag eingeführt. „Wer sich für die Flüchtlinge engagieren möchte, kann das auch bei uns tun“, so Eisenblätter.

Mit ihrem Einsatz bei der Potsdamer Tafel wollen auch die Spielerinnen von Turbine Potsdam ein Zeichen setzen für Hilfe setzen und willkommen heißen.

Im Rahmen des Besuches wird eine Spende in Höhe von 1000 Euro an die Potsdamer Tafel überreicht.

Die Spende kam mithilfe der AOK Nordost, der Bacchus Weinhaus Graf Eltz GmbH und dem 1. FFC Turbine Potsdam beim Frauen-Bundesligaspiel gegen den SC Freiburg am vergangenen Sonntag zustande.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.