• „Gute alte Atmosphäre im Stadion“ Karl-Liebknecht-Stadion im Magazin „11 Freunde“

Sport : „Gute alte Atmosphäre im Stadion“ Karl-Liebknecht-Stadion im Magazin „11 Freunde“

Warum schafft es das Babelsberger Karl- Liebknecht-Stadion als großes Poster ins renommierte deutsche Fußball-Magazin „11 Freunde“? Das Poster sowie ein Beitrag über das Stadion und ein Interview mit Detlef Kaminski, dem einstigen Präsidenten des Stadioninhabers SV Babelsberg 03, erscheinen im neuen Heft am morgigen Donnerstag.

Die in der vergangenen Woche aufgeflammte Diskussion um einen eventuellen Streit zwischen dem SVB 03 und der benachbarten Schlösserstiftung wegen der Stadionsanierung sei nicht der Grund dafür gewesen, sagte Philipp Köster, der Chefredakteur des Magazins, gestern. Dazu habe diese Serie – das Stadionposter gäbe es schon seit einigen Jahren – einen zu langen Vorlauf. Vielmehr sei es der Charme der Spielstätte, so Köster. „Es gibt in unserer Redaktion viele Nostalgiker. Und das Karl-Liebknecht-Stadion präsentiert noch ein bisschen die gute alte Stadionatmosphäre. Es ist ein wohltuender Gegenentwurf zu den großen Glanzarenen, die jetzt überall entstanden und entstehen.“ So sei das „Karli“ noch gut zu Fuß vom Bahnhof zu erreichen, müsse man bei schlechtem Wetter für die meisten Plätze noch seinen Regenschirm mitbringen. Köster: „Eine wohltuende Nostalgie. Und dass das Stadion noch nach einem alten Arbeiterführer benannt ist, macht es auch noch interessant. Sonst heißen die meisten Stadien doch nur noch wie Firmenparkplätze.“

Poster-„Nachfolger“ des Karl-Liebknecht-Stadions im nächsten Magazin werde, so Köster, das „La Bombonera“ Buenos Aires sein, in dem der CA Boca Juniors seine Heimspiele austrägt sowie Nationalheld und Klubmitglied Diego Maradona eine Ehrenloge besitzt. M. M.