• Fußball in Brandenburg: Stream für märkischen Fußball

Fußball in Brandenburg : Stream für märkischen Fußball

Fernsehübertragungen aus höheren Fußballligen sind bekannt, doch auf den unteren Ebenen gibt es kaum TV-Präsenz. Der Fußball-Landesverband Brandenburg möchte das in der Mark ändern und hat deshalb eine Kooperation mit der Internetplattform "sporttotal.tv" geschlossen.

Brandenburger Fußballspiele von der Regional- bis in Verbandsliga sollen künftig in hoher Qualität live auf einer Streaming-Plattform zu sehen sein. Dafür schlossen der Fußball-Landesverband Brandenburg (FLB) und die sporttotal.tv Gmbh eine umfangreiche Partnerschaft zur Medialisierung und Steigerung der Visibilität des Amateurfußballs ab. Der Vertrag soll zunächst bis zum 30. Juni 2027 laufen.

Von der Regionalliga abwärts werden zukünftig Spiele vollautomatisch auf der Streaming-Plattform sporttotal.tv zu sehen sein. Bereits in einer Pilotphase zu Beginn des Jahres wurden die ersten 180-Grad-Kamerasysteme in enger Absprache mit den Vereinen an den Spielstätten installiert. „Der Fußball-Landesverband als Heimat des Amateurfußball unterstützt dieses Vorhaben engagiert“, sagt Verbandspräsident Siegfried Kirschen. „Wir sind in unserem Landesverband mit Spitzenvereinen leider nicht reich gesegnet, deshalb habe ich mich persönlich dafür eingesetzt, nach der Oberliga auch unsere höchste Landesspielklasse in das Projekt einzubinden.“

Der Zuschauer kann selbst Regie führen

Peter Lauterbach, Chef der Sporttotal AG, sagt: „Wir freuen uns sehr darüber, ab sofort auch den Fußball-Landesverband Brandenburg zu den Partnern von sporttotal.tv zählen zu dürfen. Gemeinsam geben wir dem Amateurfußball in Brandenburg zukünftig deutlich mehr Sichtbarkeit und damit neue Möglichkeiten, seine vielen Anhänger zu erreichen.“ Das Besondere an dem Angebot von sporttotal.tv: Der Zuschauer kann zum Beispiel über eine kostenlose App selbst Regie führen, die Perspektive bestimmen und Szenen direkt in sozialen Medien teilen. Die Nutzung von sporttotal.tv ist kostenfrei, das digitale Angebot ist werbefinanziert.

Mittlerweile wurden deutschlandweit 80 Kamerasysteme bei Vereinen aus 14 Ligen installiert, 120 weitere folgen bis zur Winterpause. Über 400 Spiele wurden bereits gestreamt. Bereits im Juli hatte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) eine ebenfalls über zehn Jahre laufende Kooperation mit sporttotal.tv vereinbart. In einer erfolgreich abgeschlossenen Pilotphase hat sporttotal.tv in der Rückrunde der Saison 2016/2017 Spiele aus der Regionalliga Nord, der Oberliga Niedersachsen sowie den Bayernligen Nord und Süd übertragen. Schrittweise folgen nun deutschlandweit weitere Amateurligen. Sporttotal.tv kooperiert mit dem reichweitenstarken Amateurfußballportal Fussball.de, das vom DFB und seinen Landesverbänden betrieben wird. PNN