• Frauen-Fußballbundesliga: Unglückliche Niederlage für Turbine Potsdam in Frankfurt

Frauen-Fußballbundesliga : Unglückliche Niederlage für Turbine Potsdam in Frankfurt

Bitterer Saisonstart für Turbine Potsdam in die neue Bundesligasaison. Bis kurz vor Schluss sah es noch nach einem Punktgewinn für die Potsdamerinnen aus.

Michael Lachmann
Foto: promo

Frankfurt am Main -

Turbine Potsdam ist mit einer Niederlage in die 30. Saison der Frauenfußball-Bundesliga gestartet. Beim 1. FFC Frankfurt unterlag der Vorjahresdritte am Freitagabend im Eröffnungsspiel der neuen Spielzeit unglücklich mit 2:3 (1:2). Bis zehn Minuten vor dem Ende konnten das neuformierte Potsdamer Team beim Erzrivalen auf einen Punktgewinn hoffen, ehe Frankfurt doch noch zum Siegtreffer kam.

Turbine startete schwungvoll, lag aber unter den Augen von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg durch einen von Laura Feiersinger gegen Vanessa Fischer souverän verwandelten Elfmeter früh mit 0:1 zurück (6. Minute). Zuvor hatte Turbines Abwehrchefin Johanna Elsig die Frankfurterin Laura Freigang im Strafraum von den Füßen geholt. Zwar gelang Lara Prasnikar nach feiner Einzelleistung der Ausgleich (14.). Doch nur drei Minuten später verlängerte Freigang eine Freistoßflanke von Tanja Pawollek per Hinterkopf zum abermaligen Rückstand ins Potsdamer Tor (17.).

Kurz nach dem Seitenwechsel besaß Pawollek die große Chance zum dritten Frankfurter Treffer, scheiterte jedoch an Fischer. Quasi im Gegenzug fiel das 2:2. Nach tollem Pass von Elsig ließ Prasnikar mit ihrem zweiten Treffer Ex-Turbine-Torhüterin Bryan Heaberlin keine Abwehrchance (50.). Doch zum Punktgewinn reichte es nicht, weil die eingewechselte Shekiera Martinez einen Pfostenabpraller zum 3:2 für Frankfurt ins Netz drückte (80.).

Pech hatte auf Potsdamer Seite noch Sophie Weidauer, deren abgerutschte Flanke sich in der Schlussphase gefährlich aufs Tor senkte, aber von Heaberlin gerade noch mit den Fingerspitzen an die Latte gelenkt wurde. (dpa)