• Erster Winter-Neuzugang beim SV Babelsberg 03: Nulldrei holt kroatischen Torhüter Dominik Picak

Erster Winter-Neuzugang beim SV Babelsberg 03 : Nulldrei holt kroatischen Torhüter Dominik Picak

Der abstiegsbedrohte Fußball-Regionalligist aus Potsdam hat auf einen verletzungsbedingten Ausfall reagiert, indem ein neuer Keeper verpflichtet wurde. Weitere Neuzugänge sollen folgen.

Dominik Picak soll den SV Babelsberg 03 in der Rückrunde verstärken.
Dominik Picak soll den SV Babelsberg 03 in der Rückrunde verstärken.Foto: Verein

Potsdam - Der SV Babelsberg 03 verstärkt sich zur Rückrunde in der Fußball-Regionalliga mit dem kroatischen Torhüter Dominik Picak. Das gab der Verein am Dienstag auf PNN-Anfrage bekannt. Mit der Verpflichtung des 27-Jährigen reagieren die Nulldreier auf die Verletzung ihres Keepers Marco Flügel, der sich erneut einen Mittelfußbruch zugezogen hat. In der Hinrunde teilten sich Flügel und Marvin Gladrow die Einsätze zwischen den Pfosten.

Picak kommt vom kroatischen Zweitligisten NK Kustosija Zagreb an den Babelsberger Park, wo er zunächst einen Vertrag bis zum Ende der laufenden Saison unterschrieb. SVB-Trainer Predrag Uzelac kennt seinen 1,95 Meter großen Landsmann als „charakterstarken und disziplinierten Profi“, der dem Kiezklub beim Kampf um den Klassenerhalt ein starker Rückhalt sein werde, so Uzelac. In seiner Jugend wurde Picak beim renommierten Klub Dinamo Zagreb ausgebildet, bei dem er sechs Jahre lang spielte. Von der U17- bis zur U21-Altersklasse durchlief er die kroatischen Nationalmannschaften, wobei er auf insgesamt 39 Einsätze kam. In der Saison 2015/16 spielte Picak beim damaligen Nord-Regionalligisten BV Cloppenburg in Deutschland, ehe er in seine Heimat zurückkehrte. Wie der Vorstand des SVB auf PNN-Nachfrage mitteilte, sei man mit weiteren möglichen Neuzugängen im Gespräch. Zum Trainingsauftakt Anfang Januar war von Bedarf für die defensive Außenbahn, die Innenverteidigung und den Sturm gesprochen worden.

Am Mittwoch steigt Picak ins Training mit seinen neuen Mannschaftskollegen ein. Erstmalig unter Wettkampfbedingungen wird er am Samstag zu sehen sein. Dann bestreitet das Uzelac-Team nach dem 4:0-Erfolg gegen Tasmania Berlin vom vergangenen Wochenende sein zweites Testspiel der aktuellen Vorbereitungsphase. Kommender Gegner ist ebenfalls aus der Oberliga Blau-Weiß 90 Berlin. Anpfiff auf dem Kunstrasenplatz am Karl-Liebknecht-Stadion ist um 13 Uhr.