• Erfolg der deutschen U17-Juniorinnen : Turbine-Trio verhilft zum EM-Titel

Erfolg der deutschen U17-Juniorinnen : Turbine-Trio verhilft zum EM-Titel

Zum siebten Mal haben die U17-Juniorinnen des Deutschen Fußball-Bundes die Europameisterschaft gewonnen. Sophie Weidauer, Mieke Schiemann und Marleen Rohde von Turbine Potsdam trugen dazu bei. Das kann Hoffnungen in Potsdam wecken.

Erfolgsfaktor. Sophie Weidauer erzielte fünf Turniertore und traf auch im Elfmeterschießen des Finales.
Erfolgsfaktor. Sophie Weidauer erzielte fünf Turniertore und traf auch im Elfmeterschießen des Finales.Foto: Reuters/Stoyan Nenov

Albena - Turbine Potsdam hatte maßgeblichen Anteil am Gewinn des siebten Europameistertitels für die deutschen U17-Fußballerinnen. Die Potsdamerinnen Sophie Weidauer, Mieke Schiemann und Marleen Rohde gehörten beim Turnier in Bulgarien zu den Leistungsträgerinnen im Team und durften am Ende einen Finalsieg über die Niederlande bejubeln – 4:3 (1:1, 1:1) nach Elfmeterschießen.

Den goldenen Schuss versenkte Schiemann, während Weidauer nicht nur das 1:0 erzielt hatte, sondern auch im Elfmeterschießen die Nerven behielt. Rohde, die einen Turniertreffer beisteuerte, misslang hingegen ihr Versuch im Showdown vom Elfmeterpunkt. Törhüterin Pauline Nellers (1. FC Köln) glänzte mit vier Paraden beim Entscheidungsschießen. Das deutsche Team revanchierte sich beim Endspiel für die 2:3-Niederlage in der Gruppenphase gegen die Niederländerinnen. Durch Siege gegen England (4:0) und Österreich (3:1) kam die DFB-Elf ins Halbfinale, in dem Portugal 2:0 bezwungen und der vierte U17-EM-Finaleinzug in Serie perfekt gemacht wurde. Sophie Weidauer, die 2018 schon Vizeeuropameisterin jener Altersklasse wurde und dieses Jahr fünf Turniertore schoss, erklärte den Schlüssel zum Erfolg: „Wir sind als Mannschaft auf den Platz gegangen, waren ein Team.“

Damit kann sich der Potsdamer Verein auch darauf freuen, dass wieder starke Eigengewächse für das Frauen-Bundesligateam in den Startlöchern stehen. In den vergangenen Jahren hatten schon die mit der U17-Nationalelf erfolgreichen Caroline Siems, Melissa Kössler und Gina Chmielinski den Sprung in den Kader der ersten Turbine-Mannschaft geschafft.