• Brandenburger Handball-Derby: Euphorisierte Potsdamer bei angeschlagenen Oranienburgern

Brandenburger Handball-Derby : Euphorisierte Potsdamer bei angeschlagenen Oranienburgern

In der 3. Handball-Liga Nordost steht das prestigeträchtige Brandenburg-Duell an. Unterschiedlicher könnten die Vorzeichen bei den beiden Mannschaften nicht sein. Derweil kann ein Potsdamer nicht bei der Europameisterschaft nächstes Jahr mitwirken.

Nils Bastek
Foto: Jens Wolf/dpa

Die einen sind durch drei Siege in Folge auf einer Positivwelle, die anderen kämpfen angesichts von drei Niederlagen nacheinander gegen eine Negativspriale an: Für das prestigeträchtige Brandenburg-Derby in der 3. Handball-Liga Nordost könnten die Vorzeichen nicht unterschiedlicher sein. Der VfL Potsdam möchte nun am Samstag seinen Erfolgslauf auch beim angeschlagenen Oranienburger HC fortsetzen – das Spiel in der MBS-Arena der Oberhavel-Stadt beginnt um 18.30 Uhr. Die VfL-Adler belegen derzeit mit 11:13 Punkten den achten Tabellenplatz, der OHC (8:14) ist Elfter.

Derweil wurde bekanntgegeben, dass die Handball-Europameisterschaft Anfang 2020 ohne bereits vertraute Potsdamer Note stattfinden wird. Alexander Haase wird aus gesundheitlichen Gründen nicht als Assistenztrainer der deutschen Nationalmannschaft beim Turnier in Norwegen, Österreich und Schweden dabei sein. Stattdessen unterstützt Jugend-Bundestrainer Erik Wudtke den Chefcoach Christian Prokop, wie der Deutsche Handballbund (DHB) mitteilte. Haase ist Lehrertrainer an Potsdams Sportschule und sportlicher Leiter des VfL. 2014 hatte er den Co-Trainerposten beim Nationalteam übernommen und 2016 den Europameistertitel sowie Olympia-Bronze geholt. Nach seiner Genesung soll Haase wieder zum Trainerteam von Prokop stoßen, heißt es vom DHB.