• Bogenschießen in Glindow: Glindow - ein Mekka für Bogenschützen

Bogenschießen in Glindow : Glindow - ein Mekka für Bogenschützen

Bereits zum 14. Mal in Folge ist Glindow Schauplatz der Ostdeutschen Meisterschaft im Bogenschießen. Der Bogensport gilt als sehr förderlich. Für Körper und Geist. Davon möchte der Glindower Verein auch Kinder und Jugendliche überzeugen.

Auf die Scheibe. Zahlreiche Pfeile werden wieder in Glindow abgefeuert.
Auf die Scheibe. Zahlreiche Pfeile werden wieder in Glindow abgefeuert.Foto: Verein

An die Premiere einer Ostdeutschen Meisterschaft der Bogenschützen in Glindow erinnert sich Ulrich Wolff lebhaft. Er schmunzelt. Im Sommer 2005 war die Schießanlage noch gar nicht komplett hergerichtet, der erst mit zarten Rasenhalmen überzogene Boden vom Regen völlig durchnässt, als die Teilnehmer ihr Ziel anvisierten. „Viele machten sich dann in Gummistiefeln auf den Weg zur Scheibe und zurück, um die Pfeile wiederzuholen“, erzählt Wolff, der die Bogensportabteilung beim Schützenverein zu Glindow 1924 leitet. Inzwischen steht der Schützenpark am Ende der Mühlenstraße längst in voller Pracht und ist zu einem Mekka der ostdeutschen Bogenspezialisten geworden. Am Samstag kommen sie bereits zum 14. Mal nach Glindow, um dort ihre Meister zu ermitteln.

Für die Sportart sei es der schönste und größte Platz, den Brandenburg zu bieten habe, meint Ulrich Wolff. Die durch Fördermittel auf hervorragenden Stand gebrachte Arena ist 70 Meter breit und 90 Meter lang. Genügend Platz, „um Wettkämpfe mit vielen Teilnehmern problemlos ausrichten zu können“. Zum diesjährigen Ost-Championat werden etwa 135 Starter erwartet, die mit drei verschiedenen Bogenarten um die Top-Zahl an getroffenen Ringen kämpfen werden. Beim Wettbewerb kann kostenlos zugeschaut werden. Um 10 Uhr wird mit der Qualifikationsrunde begonnen – jeweils 72 Pfeile werden abgefeuert. Rund drei Stunden dauert diese Auslese. Danach kommen die besten Acht jeder Klasse ins Finale, bei dem sich die Sieger durch Duelle im K.o.-System herauskristallisieren werden. Gegen 16 Uhr sollen die Titelträger feststehen. Der Gastgeber hat 14 Schützen am Start „und ich denke schon, dass die eine oder andere Medaille in Glindow bleiben wird“, sagt Ulrich Wolff.

Schul-AG, Sommercamp und offenes Training

Sein Verein zählt rund 60 Mitglieder. 50 davon sind Bogenschützen, jährlich schaffen es einige zu den Deutschen Meisterschaften. Um auch Kinder und Jugendliche für den Club zu begeistern, wurde eine Grundschul-AG initiiert und ein Bogensportcamp in den Sommerferien durchgeführt. Interessenten können jederzeit beim Training vorbeischauen (mittwochs und freitags 17.30 bis 19.30 Uhr sowie samstags 12 bis 14 Uhr). 

Bogenschießen gilt als sehr förderlicher Sport. Für Körper und Geist. Er kräftigt die Arm-, Hand-, Nacken- sowie Schultermuskulatur, stärkt die Rumpfstabilität, unterstützt die aufrechte Haltung. Die Koordination und das Gleichgewichtsgefühl werden ebenso verbessert. Darüber hinaus schafft Bogenschießen einen mentalen Ausgleich zum Alltagsstress. Die Konzentration beim Anspannen und Zielen im Wechsel mit dem Entspannen beim Loslassen lässt den Schützen auf sich besinnen.