• Bayern München in Kleinmachnow Klangvolle Namen beim AOK-Juniorenmasters

Sport : Bayern München in Kleinmachnow Klangvolle Namen beim AOK-Juniorenmasters

Auf der Internetseite des AOK-Juniorenmasters schimmert im Hintergrund eine Grafik, die man von der Champions League kennt. Dieser Fußball-Wettbewerb steht für Elitäres, für die Besten der Besten. „Das passt ganz gut, denn bei unserem Hallenturnier sind absolute Top-Teams vertreten“, versichert Peter Rhein. Er ist der Cheforganisator des D-Junioren-Hallencups, der an diesem Wochenende in der BBIS-Sporthalle auf dem Kleinmachnower Seeberg ausgetragen wird. Klangvolle Namen wie Bayern München, FC Schalke 04, Hertha BSC, Hamburger SV und FC Augsburg stehen auf der Teilnehmerliste.

Die erste Auflage dieser Veranstaltung sei vom sportlichen Niveau her „ganz weit oben im deutschlandweiten Vergleich“ angesiedelt – so die Einordnung von Peter Rhein. Auch die international renommierten Klubs Rapid Wien und Pogon Stettin schicken ihre größten Talente der Altersklassen U12 und U13 nach Brandenburg. Dies sei ein Altersbereich, in dem die Leistungen bereits bemerkenswert sind, erläutert der Organisator. „Da trennt sich die Spreu vom Weizen. Richtig gute Kicker kristallisieren sich da schon heraus“, beurteilt Rhein, der 14 Teams ins Rennen um den Turniersieg schickt. Der RSV Eintracht 1949 ist mit zwei Formationen aufgestellt und dabei nicht nur in der heimischen Sportstätte ein Gastgeber, denn viele gegnerische Spieler kommen für die Übernachtungen in den Familien der RSV-Juniorenspieler unter.

In der BBIS-Sporthalle sollen sich die Nachwuchssportler ebenfalls wohl fühlen. Dort wird den Athleten ein Auftritt auf großer Bühne bereitet. Kunstrasen wird ausgelegt und eine Rundum-Bande errichtet. „Das wird ein Leckerbissen“, wirbt Peter Rhein für den Wettstreit der Talente. Einige von ihnen werden in ein paar Jahren vielleicht den Sprung ins Profigeschäft packen – und bestenfalls in der Aufstellungsgrafik eines Champions-League-Spiels auftauchen. Tobias Gutsche

Vorrundengruppe A: RSV Eintracht 1949 I, FC Schalke 04, 1. FC Union Berlin, Rapid Wien, FC Augsburg, TSV Rudow, RB LeipzigVorrundengruppe B: RSV Eintracht 1949 II, Hertha BSC, FC Bayern München, Hamburger SV, Hannover 96, Pogon Stettin, FC Hertha 03 Zehlendorf

Am Samstag und Sonntag jeweils von

9 bis 17 Uhr.