• AC Potsdam: Knapp vorbei geschrammt

AC Potsdam : Knapp vorbei geschrammt

Die Gewichtheben-Bundesligasaison des AC Potsdam endete mit einer Niederlage bei der SG Fortschritt Eibau. Immerhin stellten die Potsdamer erneut einen neuen Vereinsrekord auf. Eine seit Saisonstart anvisierte Marke wurde jedoch nicht ganz erreicht.

Matthias Schütt

Vereinsrekord erneut verbessert, aber die 600er-Marke und den Sieg verpasst. Zum Abschluss der Bundesliga-Saison starteten die Gewichtheber des AC Potsdam am vergangenen Samstag bei der SG Fortschritt Eibau. In Sachsen mussten sich die Landeshauptstädter aber mit 597,6:653,2 geschlagen geben. „Auch wenn wir die Saison mit einer Niederlage abschließen, können wir doch insgesamt zufrieden sein", sagte Andreas Anker, Trainer und Vereinsvorsitzender der ACP. Dabei hatten die Brandenburger bis zum Ende noch einmal alles probiert, um die anvisierte Marke von 600 Punkten zu schaffen, auch wenn zu diesem Zeitpunkt der Wettkampf schon verloren war. So ließ sich ACP-Sportler Martin Bouratn im allerletzten Versuch noch 176 Kilogramm auf die Hantel auflegen, „konnte dabei aber nicht richtig ausstoßen und so wurde dieser Versuch nicht gewertet“, sagte Anker.

Somit verpasste das ACP-Team nur minimal um 2,4 Zähler die historische Marke von 600 Punkten, konnte aus Vereinssicht mit 597,6 Punkten aber erneut in dieser Saison einen Rekord aufstellen. Der Bestwert der Potsdamer lag bis dato bei 588,2 Zählern. "Die 600er-Marke soll dann aber in der kommenden Saison fallen", so der ACP-Trainer, bei dem die Planungen für die Bundesliga-Saison 2018/19, die im September beginnt, schon laufen.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.