• 23. Potsdamer Inselschwimmen: Routinier siegt auf der Königsdistanz

23. Potsdamer Inselschwimmen : Routinier siegt auf der Königsdistanz

Das Potsdamer Inselschwimmen erfreute sich auch bei seiner 23. Auflage großer Beliebtheit. Bei der 1700 Meter langen Umrundung der Freundschaftsinsel durchbrach ein Ex-Meister-Schwimmer die Serie eines Triathleten. 

Wasserspaß im Herzen Potsdam. Rund 250 Aktive nahmen wieder am Inselschwimmen teil.
Wasserspaß im Herzen Potsdam. Rund 250 Aktive nahmen wieder am Inselschwimmen teil.Foto: Manfred Thomas

Potsdam - Detlef Stöckigt machte Stefan Höhlbaum dieses Mal einen Strich durch die Rechnung. Beim 23. Potsdamer Inselschwimmen am Samstag verhinderte Stöckigt den vierten Sieg in Serie des Triathleten über die Königsdistanz, die 1700 Meter lange Umrundung der Freundschaftsinsel. Stöckigt war nach 19:17 Minuten im Ziel – und damit 24 Sekunden vor Höhlbaum, der zeitgleich mit dem Berliner Gunnar Splittgerber ankam. Sieger Stöckigt, Jahrgang 1967, schwimmt seit geraumer Zeit als Masters-Athlet beim Potsdamer SV im OSC und wurde 1985 Deutscher Meister über 200 Meter Brust.

Aber zumindest einen Titel aus dem Vorjahr verteidigte Stefan Höhlbaum beim traditionsreichen Event der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft. Wieder stellte sich der Mann vom Zeppelin-Team im OSC der Herausforderung eines Doppelstarts. Vor der Umrundung war er auch auf der 800-Meter-Strecke angetreten, die er in 10:14 Minuten gewann. Zweiter wurde Lars Pfeifer (Triathlon Potsdam e.V./10:24), ihm folgte Johann Klapper aus Berlin (11:49). 

Zumindest ein Sieg. Stefan Höhlbaum musste sich bei der Inselumrundung geschlagen geben, gewann aber die 800 Meter. 
Zumindest ein Sieg. Stefan Höhlbaum musste sich bei der Inselumrundung geschlagen geben, gewann aber die 800 Meter. Foto: Manfred Thomas

Die Wettbewerbe der Frauen wurden von Berliner Sportlerinnen dominiert, die jeweils das komplette Podium für sich beanspruchten. Den Sieg bei der Inselumrundung holte Christin Kamlage (22:35), Schnellste über 800 Meter war Franziska Sofia Hildner (12:36).

An den drei Wettbewerben – im Programm stand auch noch ein 400-Meter-Kinderschwimmen – nahmen rund 250 Aktive teil.