• 1. Runde im Brandenburger Fußball-Landespokal: SV Babelsberg 03 kommt "mit einem blauen Auge" weiter

1. Runde im Brandenburger Fußball-Landespokal : SV Babelsberg 03 kommt "mit einem blauen Auge" weiter

Zum Auftakt des AOK-Landespokals brauchte Regionalligist SV Babelsberg 03 für einen Sieg die Verlängerung gegen einen drei Spielklassen tieferen Kontrahenten. Vier weitere Teams aus der Region Potsdam waren ebenfalls im Cup-Einsatz. 

Schweres Stück Arbeit. Der SVB musste in Erkner länger unter Flutlicht spielen als ihm lieb war.
Schweres Stück Arbeit. Der SVB musste in Erkner länger unter Flutlicht spielen als ihm lieb war.Foto: Verein

Potsdam - Der SV Babelsberg 03 hat eine Blamage im AOK-Landespokal abgewendet: In der ersten Runde gewannen die Regionalliga-Fußballer am Freitagabend mühsam erst nach Verlängerung mit 2:1 (0:1, 1:1) beim Landesligisten FV Erkner 1920. „Wir sind zum Glück mit einem blauen Auge davon gekommen“, sagte SVB-Torwart Marvin Gladrow. 

Vor rund 500 Zuschauern waren die Gastgeber durch ein Tor von Robert Szczegula zunächst in Führung gegangen (7. Minute). Danach sei seine Mannschaft dann klar spielbestimmend gewesen, erklärte Gladrow: „Aber wir haben unsere vielen Chancen nicht genutzt. Dadurch haben wir natürlich auch irgendwie den Gegner stark gemacht.“ Doch Nulldrei-Trainer Marco Vorbeck wechselte die Wende ein. Ahmet Sagat glich unmittelbar nach seiner Hereinnahme aus (61.). In der Verlängerung war es dann der ebenfalls eingewechselte Neuzugang Yasin-Cemal Kaya, der das 2:1 für den neunfachen Brandenburger Pokalsieger schoss (103.). „Weiter ist weiter – das war das Entscheidende“, sagte Gladrow. Zugleich betonte er aber, dass es nach der durchwachsenen Vorbereitung und dem mäßigen Regionalliga-Saisonstart noch reichlich Arbeit für das Team gebe.

Die in ihren Partien favorisierten Brandenburgligisten Werderaner FC und RSV Eintracht 1949 haben wie der SVB die zweite Pokalrunde erreicht. Die Landesligavertreter Fortuna Babelsberg und FSV Babelsberg 74 verpassten nach couragierten Leistungen eine Überraschung gegen höherklassige Kontrahenten jeweils nur knapp. 

+++ Statistiken zu den Landespokalspielen +++

FV Erkner 1920 – SV Babelsberg 03 1:2 (0:1, 1:1) nach Verlängerung
Tore: 1:0 Szcegula (7.), 1:1 Sagat (61.), 1:2 Kaya (103.). 

SC Oberhavel Velten – Werderaner FC 0:3 (0:1)
Tore: 0:1 Steuk (5.), 0:2, 0:3 Günel (48., 74.). 

Dynamo Eisenhüttenstadt – RSV Eintracht 1949 0:3 (0:0)
Tore: 0:1 Böttcher (62.), 0:2 Heinze (82.), 0:3 Schönfuß (86.).

FSV Babelsberg 74 – SV Altlüdersdorf 2:3 (1:0)
Tore: 1:0 Richter (25.), 1:1 Riehl (66.), 1:2 Sidorowicz (70.), 2:2 Hoffmann (81.), 2:3 Bejuk (90.+2). 

Fortuna Babelsberg – SV Blau-Weiß Petershagen-Eggersdorf 5:6 (2:1, 2:2, 2:2) nach Elfmeterschießen
Tore: 1:0 Dethloff (6.), 2:0 Schmidt (11.), 2:1 Kautz (18./Eigentor), 2:2 Feiler (90.+2), Elfmeterschießen: 3:2 Beckmann, 4:2 Kautz, 5:2 Quast, 5:3 Kohlmann, 5:4 Beiler, 5:5 Bolte, 5:6 Ulm.