Live

„Querdenker“, „QAnon“ und Co. : Behörden mehrerer Bundesländer besorgt wegen radikaler Corona-Gegner

Berichte über wachsende Gewaltbereitschaft + RKI: 7700 Neuinfektionen + Hackerangriff stört Start des Corona-Passes in den Niederlanden + Der Newsblog.

Sven Lemkemeyer
Polizeibeamte beobachten im Juni in Karlsruhe eine „Querdenker“-Demo.
Polizeibeamte beobachten im Juni in Karlsruhe eine „Querdenker“-Demo.Foto: Imago Images/Carmele/tmc-fotografie.de

Die Sicherheitsbehörden mehrerer Bundesländer zeigen sich einer Umfrage zufolge äußerst besorgt über das Gefahrenpotenzial, das von sogenannten Corona-Leugnern und der „Querdenker“-Szene ausgeht. Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein warnen vor einer Radikalisierung der Anti-Corona-Proteste, wie die Zeitungen der Essener Funke Mediengruppe berichten. „Die politisch motivierte Gewalt in Deutschland durch “Querdenker„ ist gefährlich für unser Land“, sagte Bundesinnenminister Horst Seehofer der „Bild am Sonntag“ (mehr im Newsblog).

Mehr zur Corona-Pandemie:

  • Der Start des Corona-Passes in den Niederlanden zum Nachweis einer Impfung, Genesung oder eines negativen Tests ist durch Hackerangriffe behindert worden.
  • Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet am Sonntag eine leicht auf 61,4 gestiegene Inzidenz. Es gab 7700 Neuinfektionen und 28 weitere Covid-19-Tote.
  • Der Tagesspiegel zeigt die aktuellen Zahlen der Pandemie live in Karten und Grafiken. Stand Sonntagmorgen gibt es 155.151 aktive bestätigte Fälle in Deutschland.
  • Wenn Sie alle aktuellen Entwicklungen zur Pandemie live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.