Live

Prekäre Corona-Lage in Russland : Putin ordnet arbeitsfreie Woche an

Starker Anstieg der Fallzahlen + Zwei Anklagen in NRW wegen Betruges in Testcentern + Mehrere Tote nach Infektionen in Heimen im Norden + Der Newsblog.

Sven Lemkemeyer
Russian President Vladimir Putin chairs a meeting with members of the government via a teleconference call at the Novo-Ogaryovo state residence outside Moscow on October 20, 2021. - Russian President Vladimir Putin on Wednesday ordered a nationwide week-long paid holiday starting on October 30 to curb Covid infections in the country amid record virus deaths. (Photo by Alexey DRUZHININ / SPUTNIK / AFP)
Russian President Vladimir Putin chairs a meeting with members of the government via a teleconference call at the Novo-Ogaryovo...Foto: AFP

Angesichts dramatisch hoher Corona-Infektionszahlen hat Russlands Präsident Wladimir Putin ab Ende Oktober eine arbeitsfreie Woche in seinem Land angeordnet. Bei einer live im Staatsfernsehen übertragenen Videoschalte stimmte Putin am Mittwoch einem entsprechenden Vorschlag von Vize-Regierungschefin Tatjana Golikowa zu.

Vom 30. Oktober bis zum 7. November sollen Arbeitnehmer in ganz Russland demnach zuhause bleiben, ihren Lohn aber weitergezahlt bekommen. Regionen, in denen die Lage besonders schlimm ist, können den Zeitraum demnach auch erweitern.
  (mehr im Newsblog).

Mehr zur Corona-Pandemie:

  • Die Staatsanwaltschaft Bochum hat Anklage gegen zwei Männer wegen Betruges in Testcentern erhoben. Wie die Behörde am Mittwoch mitteilte, soll durch falsche Abrechnungen ein Schaden von mindestens 25 Millionen Euro verursacht worden sein.
  • Nach einem Corona-Ausbruch in einem Senioren- und Pflegeheim in Norderstedt in Schleswig-Holstein ist ein 95 Jahre alter Bewohner gestorben. Auch in einer Pflegeeinrichtung in Bad Doberan in Mecklenburg-Vorpommern sind in den vergangenen zwei Wochen sechs Bewohner im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben.
  • Der Tagesspiegel zeigt die aktuellen Zahlen der Pandemie live in Karten und Grafiken. Stand Mittwochmorgen gibt es 149.279 aktive bestätigte Fälle in Deutschland.
  • Wenn Sie alle aktuellen Entwicklungen zur Pandemie live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.