• Zwischen Potsdam und Berlin: Mitte November Einschränkungen beim Regionalexpress

Zwischen Potsdam und Berlin : Mitte November Einschränkungen beim Regionalexpress

Pendler, die zwischen der Mittelmark, Potsdam und Berlin auf die Regionalbahn angewiesen sind, müssen sich Mitte November auf Behinderungen einstellen.

Foto: Ottmar Winte

Potsdam - Die Züge der Linie RE7 fahren vom 18. bis zum 22. November und vom 25. bis zum 27. November jeweils in der Zeit von 9.15 Uhr bis 14.45 Uhr nur bis Berlin Wannsee. Als Ersatz können die Züge des RE1 genutzt werden, der kurze Zeit später am gleichen Bahnsteig ankommt. Grund für den Ausfall sind laut Deutscher Bahn Vegetationsarbeiten entlang der Strecke. Die Bahn wird Äste von den Bäumen schneiden und Bäume fällen, die bei einem Sturm ins Gleisbett fallen könnten.

Wegen der Arbeiten wird es auf der wichtigsten Zugverbindung der Region, dem RE1, zu Verspätungen kommen: So fahren die Züge an den angegebenen Tagen zwischen 14.45 Uhr und 16.45 Uhr neun Minuten später von Wannsee in Richtung Potsdam ab.

Wegen der Arbeiten fällt auch die Regionalbahn der Linie 21, die planmäßig um 9.12 Uhr in Berlin Friedrichstraße ankommt, zwischen Potsdam und Berlin komplett aus. Gleiches gilt für den Zug in Gegenrichtung, der planmäßig um 9.18 Uhr am Bahnhof Friedrichstraße startet.

Wie ein Bahnsprecher den PNN erklärte, dauern die Einschränkungen gut eine Woche, da man alle nötigen Arbeiten konzentriere, nur bei Tageslicht arbeiten könne und nicht zur Hauptverkehrszeit an der Strecke arbeiten wolle.

Die Züge der S7 sind von den Arbeiten laut Bahnsprecher nicht betroffen. Auf der Strecke der S1 ist jedoch in einigen Nächten der Verkehr zwischen Zehlendorf und dem Botanischen Garten eingeschränkt.