• Potsdam: Fähre zwischen Kiewitt und Hermannswerder bis März außer Betrieb
Update

Zwischen Kiewitt und Hermannswerder : Fähre bis März nicht in Betrieb

Bei einem Unfall wurde die Seilanlage der Fähre zwischen Kiewitt und Hermannswerder stark beschädigt. Bis März dauern die Reparaturarbeiten.

Jetzt muss das Seil der Fähre ausgetauscht werden.
Jetzt muss das Seil der Fähre ausgetauscht werden.Foto (Archivbild): Manfred Thomas

Potsdam - Die Seilfähre zwischen Kiewitt und Hermannswerder wird wohl bis März nicht mehr in Betrieb gehen können. Das teilte der Verkehrsbetrieb (ViP) nach einem Unfall mit einem Motorfrachter mit, bei dem am Montag die Seilanlage der Fähre schwer beschädigt worden war. Unter anderem muss nun die Verankerung des Seils am Ufer von Hermannswerder neu eingelassen werden. „Die Betonarbeiten für die Halterung werden aufgrund der Witterung etwas länger dauern“, sagte ein ViP-Sprecher. 

Zu Schulbeginn kommende Woche werde das Angebot der alternativen Buslinie 694 zu den Schulanfangs- und Endzeiten verstärkt, hieß es. Auf Hermannswerder gibt es mehrere Schulen und Ausbildungseinrichtungen. Wie berichtet prüft die Stadt derzeit Alternativen zu der störanfälligen Fährverbindung.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.