• Zwei Verletzte in Potsdam: Küchenbrand im Kirchsteigfeld

Zwei Verletzte in Potsdam : Küchenbrand im Kirchsteigfeld

In der Nacht zu Samstag wurde ein Potsdamer durch Brandgeruch aufgeschreckt. In einer Nachbarwohnung war ein Feuer ausgebrochen.

Ein Anwohner hatte die Feuerwehr alarmiert (Symbolbild).
Ein Anwohner hatte die Feuerwehr alarmiert (Symbolbild).Foto: Sebastian Gabsch

Potsdam - Bei einem Küchenbrand in Potsdam sind zwei Menschen verletzt worden. Das Feuer war in der Nacht von Freitag zu Samstag in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses im Potsdamer Wohngebiet Kirchsteigfeld ausgebrochen. Ein Anwohner hatte Brandgeruch wahrgenommen und die Feuerwehr alarmiert.

Als die Rettungskräfte eintrafen, hatten die drei Bewohner (23 bis 25 Jahre alt) den Brand in der , Johanna-Just-Straße bereits gelöscht. Wie die Polizeidirektion West am Sonntag mitteilte, erlitten zwei Mieter eine Rauchvergiftung und leichte Verbrennungen. Sie mussten ärztlich behandelt werden.

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Nach bisherigen Erkenntnissen brach der Brand im Bereich des Herdes aus. Dann griffen die Flammen auf Teile der Küchenzeile über. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung sowie Körperverletzung. 


Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.