• Zwei Unfälle auf dem Wasser: Mädchen bei "Coal & Boat"-Demo in Potsdam verletzt

Zwei Unfälle auf dem Wasser : Mädchen bei "Coal & Boat"-Demo in Potsdam verletzt

Während der "Coal & Boat"-Demonstration in Potsdam kam es zu zwei Unfällen. Ein Mädchen wurde verletzt.

Um kurz nach 14 Uhr war die "Coal & Boat"-Demonstration in der Neustädter Havelbucht gestartet.
Um kurz nach 14 Uhr war die "Coal & Boat"-Demonstration in der Neustädter Havelbucht gestartet.Foto: Andreas Klaer

Potsdam - Bei der „Coal & Boat“-Demonstration am Sonntagnachmittag ist ein neunjähriges Mädchen verletzt worden. Wie die Polizei am frühen Sonntagabend mitteilte, war gegen 16 Uhr in Höhe der Speicherstadt der Baum eines Segelbootes aufgrund einer Windböe umgekippt. Ein neunjähriges Mädchen wurde getroffen und am Kopf verletzt. Der Skipper fuhr mit dem Boot schließlich an Land, wo das Mädchen von Rettungskräften versorgt und in ein Krankenhaus gebracht wurde. Die Neunjährige war zusammen mit ihren Eltern auf dem Boot zu Gast gewesen.

Die Wasserschutzpolizei nahm eine Unfallanzeige auf und leitete gegen den Bootsführer Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung ein, um mögliche Pflichtverletzungen zu überprüfen.

Wenig später, gegen 16:15 Uhr, kam es in der Nähe des Hafens zu einem weiteren Unfall. Unterhalb der Langen Brücke stieß ein Fahrgastschiff der Weißen Flotte mit einem Katamaran zusammen, der ebenfalls an dem Bootskorso teilgenommen hatte.

Boot-Demo für schnellen Kohleausstieg
"Coal & Boat"-Demonstration am 18. August 2019 in Potsdam für einen schnelleren Kohleausstieg.Weitere Bilder anzeigen
1 von 19Foto: Andreas Klaer
18.08.2019 17:28"Coal & Boat"-Demonstration am 18. August 2019 in Potsdam für einen schnelleren Kohleausstieg.

Wie die Polizei berichtet, war der Elektromotor des Katamarans ausgefallen. Das Boot sei infolgedessen nicht mehr steuerungsfähig gewesen und habe daher den Fahrtweg des Fahrgastschiffes gekreuzt. Dieses konnte nicht mehr ausweichen oder anhalten und kollidierte mit den Schwimmkörpern des Katamarans.

Die Wasserrettung zog das beschädigte, aber noch schwimmfähige Boot nach der Unfallaufnahme zurück zu einem Liegeplatz nach Caputh.

Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt. Zum Zeitpunkt des Unfalls waren keine Gäste auf dem Fahrgastschiff.