• Zusammenstoß mit Bus in Rehbrücke: Radfahrerin bei Unfall tödlich verletzt

Zusammenstoß mit Bus in Rehbrücke : Radfahrerin bei Unfall tödlich verletzt

Aus noch ungeklärter Ursache kollidierte am Freitag ein Bus mit einer Radlerin. Die Frau überlebte den Zusammenstoß nicht. 

Foto: Sebastian Gabsch

Potsdam - Infolge eines schweren Verkehrsunfalls am Bahnhof Rehbrücke ist am Freitag eine Radfahrerin ums Leben gekommen. Wie die Polizei mitteilte, war am Vormittag ein Linienbus durch die dortige Wendeschleife gefahren und aus bislang ungeklärter Ursache mit der Radlerin kollidiert. Die Polizei teilte zunächst mit, dass die Frau schwer, aber nicht lebensbedrohlich verletzt worden sei und im Krankenhaus behandelt werde. 

Am späten Nachmittag teilte der Verkehrsbetrieb ViP mit, man habe die "traurige Nachricht" erhalten, "dass die Radfahrerin ihren Verletzungen erlegen ist".  Die ViP-Geschäftsführung, Claudia Wiest und Uwe Loeschmann, zeigte sich bestürzt über das tragische Ereignis und drückte ihr tiefes Mitgefühl mit den Angehörigen aus. 

Busfahrer steht unter Schock

Der Busfahrer stehe unter Schock und befinde sich derzeit in psychologischer und ärztlicher Betreuung, so der ViP. Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang hat die Staatsanwaltschaft Potsdam übernommen. 

Während der Bergungsmaßnahmen durch Feuerwehr, Rettungsdienst und ViP-Mitarbeiter musste die Heinrich-Mann-Allee gesperrt werden. 

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.