• Zugang zum Neuen Garten gesperrt: Schwanenbrücke bleibt bis Februar geschlossen

Zugang zum Neuen Garten gesperrt : Schwanenbrücke bleibt bis Februar geschlossen

Bis Februar bleibt die Schwanenbrücke gesperrt. Der Zugang aus der Berliner Vorstadt ist nur über die Hasenbrücke möglich.

Die Schwanenbrücke ist seit Dezember 2019 gesperrt.
Die Schwanenbrücke ist seit Dezember 2019 gesperrt.Foto: privat

Potsdam - Die Schwanenbrücke zwischen Schwanenallee und Neuem Garten bleibt noch länger gesperrt. Wie die Schlösserstiftung am Dienstag über den Kurznachrichtendienst Twitter mitteilte, müssen die Reparaturarbeiten erst ausgeschrieben werden. Stiftungssprecher Frank Kallensee sagte den PNN: „Wir müssen den gesamten Fahrbohlenbelag erneuern. Dabei wird auch die Unterkonstruktion überprüft. Wir hoffen, dass wir im Februar fertig sind“. Es bestehe keine Einsturzgefahr, aber man müsse dafür sorgen, dass Menschen die Brücke unfallfrei passieren können.

Die Schlösserstiftung hatte die Brücke im Dezember für jeglichen Verkehr gesperrt, weil aufgrund von „Materialausbrüchen“ im Belag die Verkehrswegesicherheit nicht mehr gegeben war. Der Zugang zum Neuen Garten ist zurzeit nur über die Seestraße und schließlich die Hasengrabenbrücke möglich.

Der Verein Berliner Vorstadt sammelt bereits seit mehr als zehn Jahren Geld für die nötige Restaurierung der Brücke. Die Gesamtkosten waren zuletzt mit rund 1,5 Millionen Euro beziffert worden.