• Zu kleine Räume: Lange Wartezeiten an Potsdamer Musikschule

Zu kleine Räume : Lange Wartezeiten an Potsdamer Musikschule

In Potsdams kommunaler Musikschule gibt es lange Wartelisten - nun will die Stadtverwaltung gegensteuern.

Sozialpädiatrische Zentrum in der Behlertstraße möchte kranken Kindern eine Musiktherapie anbieten. Noch fehlen die Instrumente.
Sozialpädiatrische Zentrum in der Behlertstraße möchte kranken Kindern eine Musiktherapie anbieten. Noch fehlen die Instrumente.Foto: Michael Hanschke/ dpa

Potsdam - Die städtische Musikschule in Potsdam ist in vielen Bereichen chronisch überbelegt. Die Wartezeit für einen Platz im Klavierunterricht betrage zum Beispiel aktuell zwei Jahre, berichtete Bildungsdezernentin Noosha Aubel (parteilos) am Dienstagabend im Bildungsausschuss. Es gebe allerdings auch Fächer wie Gitarre, in denen die Wartezeit mit unter einem halben Jahr noch vertretbar sei. 

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.

Das Problem seien weniger fehlende Lehrkräfte, so Aubel – vielmehr seien es die begrenzten räumlichen Kapazitäten im Schulbau in der Jägerstraße. Die Linken-Stadtverordnete Tina Lange beklagte, hier müsse eine Lösung gefunden werden – nicht jede Familie könne sich schließlich private Musikschulen leisten. Beigeordnete Aubel sagte zu, sie wolle prüfen lassen, wie man nachsteuern könne. Dazu soll im Bildungsausschuss wieder berichtet werden. 


Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.