• Zehnte Pogida-Demonstration in Potsdam: Polizei: "Sperrung der Langen Brücke ist alternativlos"

Zehnte Pogida-Demonstration in Potsdam : Polizei: "Sperrung der Langen Brücke ist alternativlos"

Am Donnerstag will Pogida erneut am Potsdamer Hauptbahnhof demonstrieren, vier Gegendemos sind bereits angemeldet. Es kommt erneut zu erheblichen Verkehrseinschränkungen.

Bereits Ende Januar marschierten Pogida-Teilnehmer vom Potsdamer Hauptbahnhof zum Filmmuseum und zurück.
Bereits Ende Januar marschierten Pogida-Teilnehmer vom Potsdamer Hauptbahnhof zum Filmmuseum und zurück.Foto: A. Klaer

Potsdam - Neuer Tag, alte Route. Der Pogida-Marsch findet in dieser Woche am Donnerstag, den 7. April, statt. Treffpunkt der Rechten ist wie bei mehreren vorherigen Demonstrationen der Hauptbahnhof, um 18.30 Uhr soll die Versammlung beginnen. Beim letzten Marsch vor zwei Wochen waren es nur noch 50 Pogida-Anhänger.

Vier Gegendemos gegen Pogida

Wie in Potsdam üblich, formiert sich wieder breiter Gegenprotest: Die Pogida-Gegner haben insgesamt vier Versammlungen angemeldet. Das städtische Bündnis „Potsdam bekennt Farbe“ hält eine Kundgebung an der Breiten Straße/Ecke Schloßstraße ab. Der Beginn aller Gegenproteste ist 18 Uhr. Eine Kundgebung im Lustgarten ist diesmal wegen des noch stattfindenden Frühlingsfestes nicht möglich. Außerdem hat der Babelsberger Fußballverein SV Concordia Nowawes eine Demonstration angemeldet, die genaue Route steht nach Veranstalterangaben aber noch nicht fest.

Ebenfalls unklar ist derzeit, ob eine von dem Bundestagsabgeordneten Norbert Müller (Linke) angemeldete Demonstration wie geplant stattfinden kann. Der Linke-Politiker wollte wie Noch-Pogida-Chef Christian Müller über die Lange Brücke zum Lustgarten laufen. Obwohl bereits am Donnerstag ein entsprechendes Kooperationsgespräch mit der Polizei stattgefunden habe, sei bislang noch kein Auflagenbescheid bei ihm eingegangen, sagte Linke-Politiker Müller den PNN. Vermutlich würde seine geplante Route aber nicht genehmigt und stattdessen nur eine Kundgebung auf der Langen Brücke erlaubt.

Auch Die Partei ruft zum Gegenprotest auf

Die vierte Gegendemo wurde von der Partei Die Partei angemeldet: Mit einer satirischen Demonstration vom Fortuna-Portal zu den am Landtagsschloss wieder aufgebauten Ringerkolonnaden will man die „Müllerschleife“ – die Pogida-Route vom Hauptbahnhof zum Filmmuseum und zurück – karikieren. Die kurze Strecke zu den Ringerkolonnaden soll dabei immer wieder gelaufen werden.

Angesichts der vielen Versammlungen müssen sich die Potsdamer erneut auf massive Verkehrsbeeinträchtigungen einstellen. Bei den vergangenen Pogida-Märschen mit Startpunkt Hauptbahnhof war die Lange Brücke komplett gesperrt, auch für den öffentlichen Nahverkehr. Besonders schwierig dürfte es diesmal sein, aus der Innenstadt nach Babelsberg und Berlin zu kommen. Denn die S-Bahn-Linie nach Wannsee ist aufgrund von Bauarbeiten unterbrochen, der S-Bahnhof Babelsberg ist gesperrt. Der Potsdamer Hauptbahnhof sowie die dortigen Geschäfte und das Kino bleiben laut Polizei geöffnet. Die Zufahrt ins Parkhaus wird allerdings nicht möglich sein, die Ausfahrt in die Friedrich-List-Straße bleibt geöffnet.

Lange Brücke wird gesperrt

Wie die Polizei am Montag mitteilte, wird die Lange Brücke ab 17 Uhr für den Auto- und Nahverkehr gesperrt. Auch die Zufahrtsstraßen sind betroffen. „Wir haben auch diesmal alle Möglichkeiten geprüft, um den Verkehrsknotenpunkt Lange Brücke nicht gänzlich sperren zu müssen. Leider ist die Vollsperrung alternativlos, da die Polizei eine strikte Trennung der widerstreitenden Versammlungen ansonsten nicht gewährleisten könnte", sagte Michael Scharf, Einsatzleiter der Polizei.

Ortskundige Autofahrer werden gebeten, das Gebiet weiträumig zu umfahren. Ein Überblick der Polizei, welche Straßen von der Sperrung beeinträchtigt sind: 

1. Bereich Breite Straße in Richtung Lange Brücke (Kreuzung Dortustraße bleibt befahrbar, außer in Richtung Lange Brücke)

2. Leipziger Dreieck in Richtung Lange Brücke ( Die Kreuzung bleibt befahrbar, außer in Richtung Lange Brücke)

3. Babelsberger Straße ( Sperrung zwischen Auffahrt Lange Brücke und Kreisverkehr Humboldtring in beiden Fahrtrichtungen)

4. Friedrich-List-Straße (Sperrung in Richtung Lange Brücke. Die Ausfahrt aus dem Parkhaus am Bahnhof in Richtung Babelsberg bleibt möglich)

 

 

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.