• Wohnungsmangel in der Landeshauptstadt: Grüne: Potsdamer sollen Studenten aufnehmen

Wohnungsmangel in der Landeshauptstadt : Grüne: Potsdamer sollen Studenten aufnehmen

Angesichts der mehr als angespannten Wohnsituation in Potsdam macht die Bundesvorsitzende der Grünen einen ungewöhnlichen Vorschlag. 

Sandra Calvez
Wohnungssuche in Potsdam. 
Wohnungssuche in Potsdam. Foto: Andreas Klaer/PNN

Potsdam - Die Bundesvorsitzende der Grünen und Potsdamerin Annalena Baerbock kritisiert die Wohnsituation für Studenten in der Landeshauptstadt. Sie wirbt darum, dass Privatleute zumindest übergangsweise eine Unterkunft zur Verfügung stellen. Ein Dauerzustand könne das aber nicht sein, so Baerbock in einer Pressemitteilung. 

Wie berichtet warten rund 600 Potsdamer Studenten auf einen Wohnheimplatz. Baerbock fordert ein Bund-Länder-Programm für Wohnheimplätze und ein Ende von Ausnahmen bei der Mietpreisbremse wie etwa für möblierte Zimmer. „Eine gemeinsame Wohnheim-Offensive mit den Ländern ist die richtige Antwort auf lange Wartezeiten auf einen Wohnheimplatz. Andernfalls drohen zu Semesterbeginn künftig Zeltlager auf dem Campus“, so Baerbock.