• Wochenendtipps für Potsdam: Theater, Tanz und (Traum)boote

Wochenendtipps für Potsdam : Theater, Tanz und (Traum)boote

Das Poetenpack tritt am Wochenende in der Zimmerbühne auf. Zu Ruderausflügen wird in Stahnsdorf eingeladen. Und auch Tango-Freunde kommen auf ihre Kosten.

Das Theater Poetenpack ist am Wochenende wieder im Einsatz.
Das Theater Poetenpack ist am Wochenende wieder im Einsatz.Foto: Andreas Klaer

Potsdam - „Morgens, vom letzten Schlaf ein Stück, nimm mich ein bißchen mit – auf deinem Traumboot zu gleiten ist Glück“: So beginnt ein reizendes Gedicht von Kurt Tucholsky. Dieses und andere Balladen, Chansons und Gedichte von Tucholsky, Erich Mühsam und Otto Reutter bekommen Sie im Programm „Sie schläft. Lieben und Leben in den Zwanzigern“ vom Theater Poetenpack gesungen und vorgetragen. Am Samstag um 19.30 Uhr und am Sonntag um 17 Uhr in der Zimmerbühne in der Zimmerstraße. 

Ausgeschlafen können Sie sich in obiges Traumboot setzen. Sie müssen allerdings selber rudern – beim Tag der offenen Tür des Ruderclub Kleinmachnow-Stahnsdorf-Teltow am Samstag und Sonntag von 11 bis 18 Uhr auf der Bäkepromenade in Stahnsdorf. Boote samt Schwimmwesten liegen bereit, erfahrene Ruderer zeigen, wie es geht. Für Erwachsene und Kinder ab zehn – kleinere Kinder können als „Kielschwein“ im Heck sitzend mitfahren. Samstag ab 12 werden erfolgreiche Vereinsruderer ausgezeichnet und Boote getauft. 

Im Lindenpark wird die Walpurgisnacht gefeiert

Im Nikolaisaalfoyer wird Samstag in den Mai getanzt: ab 20.30 Uhr mit der Berliner Cover-Band Sole Exception, die tanzbare Hits verspricht. Im Lindenpark wird auch getanzt, die Walpurgisnacht für die Familie wird Samstagnachmittag von 16 bis 19 Uhr im Garten gefeiert. Mit oder ohne Hexenbesen geht es dann um oder über Feuerkorb und Skaterbahn. Ab 22 Uhr legt im Saal DJ Rengo auf. Mehr Infos auf www.lindenpark.de. Tradition hat auch diese Mai-Veranstaltung: In der Hinzenbergklause, das ist die Gartengaststätte in der Sparte hinterm Lustgarten, spielt die Potsdamer Coverband GehROCK ab 10 Uhr tanzbare Rockklassiker. 

„Die Tiere“ nennt sich eine andere Potsdamer Band mit fröhlichen Repertoire von Osteuropa über Nord- und Südamerika und zurück. Klezmer, Filmmusik, Pop, Swing und Russendisko. Am Sonntag ab 15 Uhr können Sie zuhören: am Belvedere auf dem Pfingstberg. 

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]    

Einer reicht nicht für Tango, es müssen schon zwei sein. Der leidenschaftliche Tango Argentino war in Europa teils verboten, weil er so anrüchig schien, aber das ist lange her, jetzt dürfen Sie Tango tanzen, so viel sie wollen, auch am Sonntag bei der Milonga im Fabrik Garten. Kurse werden ab 10 Uhr angeboten, alle Infos auf www.fabrikpotsdam.de. Der Tangoball mit Livemusik vom Pablo Woiz Tango Trio beginnt um 17.30 Uhr. 

Hitzig ist auch dieser Termin: Am Sonntag wird die Borsig-Dampfmaschine von 1842 im historischen Dampfmaschinenhaus, der Potsdamer „Moschee“ in der Breiten Straße, angefeuert. Die Maschine sollte einst Havelwasser für die Fontänen ins knapp zwei Kilometer entfernte Bassin auf dem Ruinenberg pumpen, aber so richtig klappte das nie. Am Sonntag von 10 bis 17.30 Uhr erfahren Sie, was es mit dem technischen Denkmal auf sich hat.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.