• Wettbewerb „Potsdam on Stage“ in nächster Phase: Zwölf für den Lustgarten

Wettbewerb „Potsdam on Stage“ in nächster Phase : Zwölf für den Lustgarten

50 Bands sind angetreten, zwölf sind weiter: Beim Wettbewerb „Potsdam on Stage“, bei dem es unter anderem um einen Auftritt beim diesjährigen Stadtwerkefest im Lustgarten geht, haben die Potsdamer ihre zwölf Favoriten im Voting gewählt. Insgesamt wurden 18 240 Stimmen abgegeben, wie es auf der Homepage hieß. Mit 2833 Stimmen konnte die Band December Night die meisten Potsdamer von sich überzeugen. Die Band spielt eher atmosphärische Melodien mit Gitarren und Schlagzeug.

Auf Platz zwei landete mit 2650 Stimmen die Band Waitara. Ihr Spektrum reicht von Rock bis Elektro-Pop. Dominic Donner, der mit seiner Gitarre als Singer/Songwriter auf der Bühne steht, kam in der Gunst der Wähler auf Platz drei. Er erhielt 2334 Stimmen. Auf den weiteren Plätzen folgen die Bands Scheinton und Catchy Tunez, die Sängerin Caro Jordanow, die Gruppen Ad Ryan und Vom Bett zur Couch, Eric Zobel, die Gruppen Bullinge und Syntactic Sugar sowie der Sänger Karl Thoralf Ritte.

Bis zum morgigen Freitag wählt die Wettbewerbsjury nun sechs Beiträge aus. Aus dieser Endrunde wird am 24. Juni bei der Final-Show im Lindenpark der Gewinner gekürt. Dabei entscheiden dann Publikum und Jury gleichermaßen. Der Sieger darf beim Stadtwerke-Festival am 9. Juli auf der großen Bühne im Lustgarten spielen. Der Wettbewerb wird von den Stadtwerken und der Stiftung SPI durchgeführt, die auch den Lindenpark in der Stahnsdorfer Straße betreibt. PNN