• Wenig Follower-Power: Potsdamer Uni nicht Social-Media-fit

Wenig Follower-Power : Potsdamer Uni nicht Social-Media-fit

Die Universität Potsdam bewegt sich zwar in den sozialen Kanälen, allerdings nicht besonders rege. Das besagt die Studie einer Bildungsplattform.  

Carsten Holm
Bibliothek der Universität Potsdam am Neuen Palais.
Bibliothek der Universität Potsdam am Neuen Palais.Foto: Andreas Klaer

Potsdam - Ein Foto auf Instagram, ein Tweet, ein Post auf Facebook: Viele Hochschulen kommunizieren mittlerweile über soziale Medien. Auch die Universität Potsdam ist dort aktiv – allerdings bleibt im Vergleich zu anderen deutschen Unis noch viel Luft nach oben.

Die Bildungsplattform charly.education hat untersucht, welche der 50 größten Unis in den sozialen Netzwerken besonders präsent sind und welche die meisten Follower und Fans haben. Für die Zahl der Aktivitäten auf Facebook, Instagram, Twitter und anderen Kanälen vergab die Plattform Punkte.

Die Uni Düsseldorf ist Spitzenreiter

Das Ergebnis: Die Universität Düsseldorf postet durchschnittlich am meisten, die TU Dortmund am wenigsten. Die Potsdamer Universität belegt Platz 36 von 50 und landet damit im letzten Drittel der untersuchten Hochschulen. Die Düsseldorfer posteten durchschnittlich 2,3 mal am Tag auf Facebook, 1,12 mal auf Instagram und 3,77 mal auf Twitter. Die Potsdamer dagegen veröffentlicht täglich im Schnitt nur 0,6 Posts auf Facebook, 0,18 auf Instagram und twitterte 1,52 Mal.

Das Ranking in der Kategorie Follower und Likes führt die Technische Universität München mit insgesamt 135.687 an. Dahinter folgen die Münchner Ludwig-Maximilian-Universität mit 120.686 Fans und die Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule in Aachen mit 114.438 Followern. Auf Platz 27 steht weit abgeschlagen die Potsdamer Uni. Sie hatte am 19. Juni, dem Tag der Erhebung, nur 34.014 Follower und Likes.