• Weiterer Schul-Engpass Am Schlaatz: Gesamtschüler sollen in Grundschule umziehen

Weiterer Schul-Engpass Am Schlaatz : Gesamtschüler sollen in Grundschule umziehen

Am Schlaatz - Die Bildungsverwaltung im Potsdamer Rathaus muss mit einem neuen Engpass kämpfen – diesmal Am Schlaatz. Es geht um die Gesamtschule Am Schilfhof, die gerade saniert und umgebaut wird. Doch die Arbeiten werden nicht rechtzeitig zum kommenden Schuljahr fertig. Als Folge fehlen Kapazitäten für fünf Klassen, die laut der Potsdamer Grünen-Fraktion nun in der benachbarten Weidenhof-Grundschule aufgenommen werden sollen.

Für diesen Plan der Stadtverwaltung müssten alternative Lösungen gefunden werden, fordern die Grünen nun in einem Antrag für die Stadtverordnetenversammlung Anfang April. „Die Schulleitung der Weidenhof-Grundschule plädiert dafür, eine alternative Lösung zu suchen, da diese Menge an älteren Schülern das soziale Gleichgewicht in der Grundschule empfindlich stören würde und sie zudem räumlich an ihre Grenzen stößt“, heißt es in dem Antrag. Auch die Integrationsarbeit an der mit 324 Kindern belegten Schule, die von überdurchschnittlich vielen Migranten-Kindern besucht wird, wäre gefährdet, fürchten die Grünen. Ähnlich sieht es der CDU/ANW-Stadtverordnete Clemens Viehrig, Vorsitzender des Bildungsausschusses. Er sagte: „Die Verwaltung muss alles versuchen, alternative Lösungen für die Grundschule zu finden.“

Der Grund für die Verzögerung: Bei den Bauarbeiten in der Gesamtschule musste auf Wunsch der Schulleitung umgeplant werden. Zudem traten wegen des schlechten Baugrunds Probleme auf. Bereits im November hatte der zuständige Kommunale Immobilienservice (Kis) im Bildungsausschuss von Zusatzkosten in Höhe von 200 000 Euro und einer deutlichen Verlängerung der Bauzeit gesprochen. Eine Stadtsprecherin sagte am Freitag auf Anfrage, eine weitere provisorische Alternative sei die Nutzung einer Containeranlage für den Unterricht. Das werde momentan geprüft. Ebenso gebe es Überlegungen zur Nutzung freier Kapazitäten an anderen städtischen Standorten. Gleichwohl verfüge die Weidenhof-Schule grundsätzlich über eine ausreichende Anzahl von Räumen für die vorübergehende Aufnahme von fünf Klassen, sagte die Sprecherin. Dagegen erklärten die Grünen, diese Räume seien für den Förder- und Sprachunterricht an der Schule unentbehrlich. HK

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.