• Weihnachtskonzert im Nikolaisaal: Sparkasse unterstützt Kultür-Verein in Potsdam
Update

Weihnachtskonzert im Nikolaisaal : Sparkasse unterstützt Kultür-Verein in Potsdam

Im Jahr 2019 hat der Verein Kultür Potsdam über 2500 Menschen kostenfreien Zutritt zu Kulturveranstaltungen verschafft. Der Verein stößt jedoch an seine Kapazitätsgrenze.

Im Sommer veranstaltete der Kultür Verein eine Tandemparade durch Potsdam.
Im Sommer veranstaltete der Kultür Verein eine Tandemparade durch Potsdam.Foto: Manfred Thomas

Potsdam - Ein Weihnachtsständchen für Kultür Potsdam: Der Verein, der vergünstigte Kultur-Tickets an sozial benachteiligte Potsdamer vermittelt, wird am Samstag mit einem Benefizkonzert im Nikolaisaal unterstützt, dessen Einnahmen komplett an den Verein gehen werden. Um 19 Uhr werden unter dem Motto „Sinfonische Klänge zur Weihnachtszeit“ drei Ensembles sowie mehrere Gesangssolistinnen- und -Solisten der Städtischen Musikschule Potsdam „Johann Sebastian Bach“ zu hören sein. Das mehrfach ausgezeichnete Jugendsinfonieorchester, ein Blechbläser-Quintett und die Jazzband „Jazztonauts“ werden sinfonische, jazzige und vorweihnachtliche Werke von Komponisten wie Johannes Brahms, Engelbert Humperdinck oder Miles Davis erklingen lassen. Veranstalter des Weihnachtskonzertes im Nikolaisaal ist traditionell die Mittelbrandenburgische Sparkasse.

Kultür kann auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken: Bislang konnte der Verein 2019 mehr als 2500 vergünstigte Karten für Kultur- und Sportveranstaltungen an seine mittlerweile 7620 Gäste vermitteln, davon 1405 Kinder. Der Verein kooperiert dazu mit über 100 sozialen Partnern sowie mit über 100 Kultureinrichtungen.

Eva-Maria Hess
Eva-Maria HessFoto: Manfred Thomas (Archiv/2017)

Angebote für alle

Zu den Highlights des letzten Jahres gehörte laut Kultür-Leiterin Eva-Maria Heß die gemeinsame Kooperation mit dem Büro für Kinder(ar)Mut der Arbeiterwohlfahrt Potsdam (AWO): Am ersten September wurde das zweite Mal der Aktionstag „Kultur für Jeden“ durchgeführt, bei dem an 25 Orten in Potsdam 44 kostenlose Veranstaltungen vom Stadtteilfrühstück über Puppentheater bis hin zum Museumsbesuch angeboten wurden. Auch Busse und Bahnen waren an dem Tag für alle kostenlos, die den Flyer von „Kultur für Jeden“ besaßen.

„Das Tolle dabei war, dass es hier Kulturangebote gab, wo wirklich alle hingehen konnten, egal wie viel man verdient“, sagt Heß. Die Teilnahme an Kultür hingegen setzt stets voraus, dass man Geringverdiener ist. Die Tickets sind kostenlos.

Trotz des Erfolges wird Kultür nächstes Jahr nicht bei „Kultur für Jeden“ mit dabei sein: „Die AWO wird das Projekt weiterführen, aber wir haben nicht die Kapazitäten, um uns 2020 daran zu beteiligen“, sagt Heß. Kultür besteht derzeit aus drei Mitarbeitern. Dennoch wolle man die Zusammenarbeit 2021 wieder aufnehmen, so Heß.

Geflüchtete treffen Potsdamer

Fortgeführt werden soll hingegen unter anderem das Projekt Kultür Tandem, das 2018 gestartet wurde: Hierbei besuchen ein Alt- und ein Neupotsdamer gemeinsam kostenlos eine Kultur- oder Sportveranstaltung. 323 Tickets konnten 2019 über das Tandem-Projekt vermittelt werden, das den Austausch zwischen Geflüchteten und alteingesessenen Potsdamern verbessern sollte. 2020 wolle man den Fokus aber auch auf Menschen mit Behinderung, Rentner und Kinder ausweiten, so Heß.

Wer sich und Kultür eine vorweihnachtliche Freude machen will, kann ab sofort Karten für das Weihnachtskonzert (10 Euro, ermäßigt 8 Euro) im PNN-Ticketshop in der Wilhelmgalerie, im Nikolaisaal oder unter der Ticket-Hotline 0331/2888828 sowie bei www.ticketonline.de erwerben.