• Wegen Dauerkritik: Digitale Warteliste für Potsdams Bürgerservice

Wegen Dauerkritik : Digitale Warteliste für Potsdams Bürgerservice

Potsdamer:innen, die dringend einen neuen Ausweis oder Reisepass benötigen und noch keinen Termin beim Bürgerservice buchen konnten, können sich ab sofort online registrieren und erhalten ein Terminangebot.

Das Bürgerservicecenter im Potsdamer Rathaus.
Das Bürgerservicecenter im Potsdamer Rathaus.Foto: Andreas Klaer

Potsdam - Angesichts der Dauerprobleme beim Bürgerservice richtet das Rathaus kurz vor den Sommerferien eine digitale Warteliste für jene ein, die dringend einen neuen Ausweis oder Reisepass benötigen und noch keinen Termin beim Bürgerservice buchen konnten. Dafür kann man sich nun unter www.potsdam.de/content/ausweis-und-passangelegenheiten registrieren, teilte das Rathaus am Freitag mit. „Angegeben werden muss die gewünschte Dokumentenart, der Name, eine Telefonnummer und das Datum, zu wann der Pass spätestens benötigt wird“, hieß es. Dann erhalte jeder Hilfesuchende ein Terminangebot. 

Dauerkritik am Bürgerservice: Erste Verbesserungen

Bereits in den vergangenen Wochen hatte Oberbürgermeister Mike Schubert (SPD) angesichts der zunehmenden Kritik bereits mehr Personal eingesetzt und auch den Bürgerservice ohne vorherige Terminanmeldung wieder eingeführt. Dort gilt nun auch: "Wer ohne Termin ins Rathaus kommt, kann sich digital registrieren und ist damit jederzeit informiert, wie lang die Wartezeit bis zum eigenen Aufruf noch ist", so ein Stadtsprecher. Noch verbessert werden soll die viel kritisierte Online-Terminbuchung, hieß es weiter. Bereits begonnen worden sei mit dem Aufbau eines Automaten mit einer Kapazität von maximal 200 Dokumenten vor dem Rathaus, an dem rund um die Uhr unter anderem Pässe und Ausweise ohne Terminvereinbarung abgeholt werden können. Das Rathaus räumte aber auch ein: "Derzeit finden täglich zwischen 300 und 500 Termine statt, dennoch übersteigt die Nachfrage nach Terminen das aktuelle Angebot."

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.