• Was war los im Jahr 2002?: Als Jakobs Potsdamer Oberbürgermeister wurde

Was war los im Jahr 2002? : Als Jakobs Potsdamer Oberbürgermeister wurde

16 Jahre lang war Jann Jakobs (SPD) Potsdams Oberbürgermeister - seit 2002 war er im Amt. Aber was war in dem Jahr eigentlich los? Eine Zeitreise.

Brasilien besiegte Deutschland bei der WM 2002 im Finale und wurde Weltmeister. 
Brasilien besiegte Deutschland bei der WM 2002 im Finale und wurde Weltmeister. Foto: Oliver Berg/dpa

Potsdam - 16 Jahre, so lange war Jann Jakobs (SPD) Potsdams Oberbürgermeister, klingen lang. Und wenn man ins Jahr 2002 zurückschaut, sieht man, wie lange das wirklich her ist, wie viel sich verändert hat. Ein Rückblick.

Jann Jakobs (SPD) im Jahr 2002.
Jann Jakobs (SPD) im Jahr 2002.Foto: dpa (Archiv)

Am 1. Januar 2002 wurde der Euro eingeführt. Dazu passend das Wort des Jahres "Teuro". (Das Unwort des Jahres war übrigens Ich-AG.)

Kanzler Schröder zu Gast in Potsdam

Der Bundeskanzler war damals ein Mann. Gerhard Schröder, ebenfalls SPD, die Älteren werden sich erinnern. Im PNN-Interview erzählte Jann Jakobs von einer Begegnung mit ihm, damals 2002. "Es gab eine Riesenwahlkampfveranstaltung auf dem Alten Markt, es herrschte sengende Hitze. Schröder kommt auf die Bühne, zieht erstmal die Jacke aus – ich gucke auf seinen Ärmel: alles rot. Da sage ich zu ihm, Gerhard, du musst unbedingt deine Ärmel hochkrempeln. Matthias Platzeck erzählte mir dann, dass Schröder vorher unbedingt noch zwei Currywürste essen musste – und dann hat er sich den Mund mit dem Hemdsärmel abgewischt!"

Der Euro ist mittlerweile seit 16 Jahren Zahlungsmittel.
Der Euro ist mittlerweile seit 16 Jahren Zahlungsmittel.Foto: dpa

"Es gibt nur ein Rudi Völler"

Die Fußball-WM fand in Japan und Südkorea statt. Im Finale standen Brasilien und Deutschland. Oliver Kahn ließ allerdings zwei Tore durchgehen, das war´s. Er wurde trotzdem als bester Spieler und bester Torwart der WM ausgezeichnet. Und wer war damals DFB-Trainer? Rudi Völler. Ihm wurde dann auch der Satz des Jahres gewidmet: "Es gibt nur ein Rudi Völler". 

Borussia Dortmund wurde übrigens DFB-Meister, Wladimir und Vitali Klitschko gewannen ihre Boxkämpfe, Sven Hannawald zum 1. Mal die Vierschanzentournee, Michael Schumacher wurde mal wieder Formel-1-Weltmeister. 

The Ketchup Song war der Sommerhit 2002

Und in der Musik? Elf Wochen stand Shakira mit "Whenever, Wherever" auf Platz 1 der deutschen Singlecharts. 

Die frisch zusammengewürfelte Casting-Band Bro`Sis hatten dann auch gleich einen Nummer 1-Hit "I believe", der sich sechs Wochen lang auf der Position 1 hielt. Viel mehr kam dann auch nicht.

Dieses Lied verfolgte uns den ganzen Sommer 2002. Und die Sommer danach. Passt auch zur Schröder-Currywurst-Anekdote.

Mensch, Herbert: Zwölf Wochen lang stand übrigens Grönemeyer mit seinem Album "Mensch" auf Platz 1. So lange wie kein anderes in diesem Jahr.

Jahrhundertflut und Amoklauf

Auch die erschütternden Ereignisse des Jahres haben sicher noch viele im Hinterkopf. Im April 2002 tötete der Schüler Robert Steinhäuser an einem Erfurter Gymnasium 16 Menschen und dann sich selbst. 

Im Sommer 2002 kam es zur Jahrhundertflut. Insbesondere Orte an der Elbe waren von den Folgen des Hochwassers betroffen. Der Schaden in Deutschland betrug neun Milliarden Euro - in Sachsen sechs Milliarden Euro.