• Was Wähler bewegt: "Der Zuzug wirkt sich auf den Verkehr aus"

Was Wähler bewegt : "Der Zuzug wirkt sich auf den Verkehr aus"

Zur Kommunalwahl fragen wir, was die Wähler bewegt. In der Jägervorstadt gefällt es Buchhalterin Brigitte Meier sehr gut. Doch nicht alles in Potsdam findet sie perfekt.

Sabrina Lösch
Brigitte Meier aus Potsdam.
Brigitte Meier aus Potsdam.Foto: Sabrina Lösch

Potsdam - Vor sechs Jahren ist Brigitte Meier aus Berlin nach Potsdam gezogen. Die Größe der Stadt sowie die Organisation und das Angebot fand sie damals optimal. Doch wie auch in anderen Städten verändere sich hier vieles, sagt sie. „Gerade merkt man den Zuzug und wie sich das auf den Verkehr auswirkt“, sagt Meier. 

"Der Hauptbahnhof ist zu klein"

Probleme entstehen dadurch aus ihrer Sicht im verstärkt genutzten Zugverkehr: „Ich fahre oft nach Berlin. Die Züge sind immer überfüllt. Sitzplätze bekommt man auf dem Notsitz, wenn überhaupt.“ Gerade in den Abendstunden sei dies ein Problem. „Selbst der Hauptbahnhof ist meiner Meinung nach viel zu klein. Es gibt nur eine Rolltreppe nach oben. Und wenn der Zug gerade ankommt, ist es unglaublich, was sich da abspielt.“ 

Auch sonst sieht Meier Probleme im Verkehr: „Die Fahrradwege sind in Potsdam nicht so ausgebaut, dass auch Senioren sicher von A nach B kommen.“ Wirklich sicher fühle sie sich auf dem Rad nicht. 

Am 26. Mai findet in Brandenburg die Kommunalwahl statt. Doch wie wird da gewählt und wer tritt eigentlich in Potsdam an? Ein Überblick über die wichtigsten Fragen >>