• Was kann man in Potsdam unternehmen?: Veranstaltungstipps für das Wochenende in Potsdam

Was kann man in Potsdam unternehmen? : Veranstaltungstipps für das Wochenende in Potsdam

Das Wochenende wird nochmal sommerlich. Also ab ins Bornstedter Feld, auf die Wiese vor der fabrik, in die Alexandrowka - oder zumindest in eine Galerie mit Naturaufnahmen.

Lena Schneider
Die Band Hasenscheisse tritt am Samstag im Bornstedter-Feld auf.
Die Band Hasenscheisse tritt am Samstag im Bornstedter-Feld auf.Foto: Hajo von Cölln (aufgenommen im Juni 2019)

Potsdam - Der Sommer zeigt am Wochenende, 12. und 13. September 2020, bei bis zu 27 Grad noch einmal, was er kann. Was liegt da näher, als sich der Natur zu widmen, auf die eine oder andere Art. Im Bornstedter Feld zum Beispiel, genauer auf der Wiese an der Erwin-Barth-Straße, gibt es in diesem Jahr zwar kein Stadtteilfest, dafür aber am Samstag ab 15 Uhr ein Stadtteilpicknick. Nachmittags ergänzt von einem Familienprogramm, mit Musik, Puppentheater und Märchenstunde. Ab 17 Uhr spielen Bands auf der Bühne: Ab 20 Uhr gibt sich die Potsdamer Band Hasenscheisse die Ehre.

Kühle Farben, perlendes Wasser, das sind die bestimmenden Themen in den Arbeiten der Potsdamer Künstlerin Dominique Raack. In der Galerie Gute Stube in der Innenstadt, Charlottenstraße 121, sind ab Samstag ihre fotografischen Naturaufnahmen, digital bearbeitet, zu sehen: stille, tiefgründige Motive, die den Blick vom Äußeren ins Innere lenken. Stillleben, aber alles andere als unbewegt. 

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Auch in der Performance "grandeur nature" von Martine Pisani muss man genauer hinschauen, um Veränderungen auszumachen: ein Mann baut in der Natur eine Leinwand auf, auf der ein Mann zu sehen ist, der eine Leinwand in der Natur aufbaut. Hintergründig, humorvoll und Open Air, zu sehen am Samstag um 19.30 und um 21 Uhr im Rahmen des Festivals "Kunst und Klima" in der fabrik Potsdam in der Berliner Vorstadt

Russische Kolonie Alexandrowka. Im Garten des Museums Alexandrowka findet am Samstag die Lesung "Rilke und Lou" statt.
Russische Kolonie Alexandrowka. Im Garten des Museums Alexandrowka findet am Samstag die Lesung "Rilke und Lou" statt.Foto: Sebastian Gabsch PNN

Womöglich weniger humorvoll, dafür hochgradig leidenschaftlich dürfte es am Wochenende im Garten des Museums Alexandrowka in der Nauener Vorstadt, Russische Kolonie 2, zugehen. Unter Apfelbäumen lädt das Theater Poetenpack am Samstag um 19 Uhr und Sonntag um 11 Uhr zu Begegnungen mit zwei Liebenden ein: Rainer Maria Rilke und Lou Andreas-Salomé. „Rilke und Lou“ will deren gemeinsame Russland-Reise aufleben lassen, Musik gibt es von Sergej Prokofjew. Und russisches Konfekt vorne im Café.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.