• „VR NOW Con“ in der Schiffbauergasse: Neuer Preis für virtuelle Realität ausgelobt

„VR NOW Con“ in der Schiffbauergasse : Neuer Preis für virtuelle Realität ausgelobt

PNN

Zu einem eintägigen Kongress und einer Preisverleihung trifft sich am 16. November alles, was in der Virtual-Reality-Branche Rang und Namen hat in Potsdam. Die „VR NOW Con“ in der Schiffbauergasse greife aktuelle Impulse und Trends der Branche auf und präsentiere zukunftsfähige Geschäftsmodelle und Perspektiven für den erfolgreichen Einsatz und die vielfältigen Möglichkeiten von Virtual Reality, teilte der in diesem Jahr gegründete Virtual Reality e.V. Berlin-Brandenburg am Montag mit. Die Veranstaltung wird gefördert vom Medienboard Berlin-Brandenburg. Neben Studio Babelsberg, Ufa Lab, Exozet, SMI, Metropolis VR, der Filmuniversität Babelsberg und dem Hasso-Plattner-Institut sind 15 weitere namhafte Berliner und Brandenburger Film- und Fernsehproduzenten, Technologieunternehmer und Forschungsinstitute beteiligt. Höhepunkt der Veranstaltung soll die erste Verleihung der „VR NOW Awards“ sein: Die neu geschaffenen Preise haben sich exklusiv Virtual-Reality-Projekten verschrieben und zeichnen herausragende technische, wirtschaftliche und künstlerische Leistungen aus, hieß es. Noch bis zum Sonntag, dem 16. Oktober, können Vorschläge eingereicht werden. Eine unabhängige Fachjury bestehend aus Medienschaffenden, VR-Experten, Kritikern und Journalisten wählt im Vorfeld die Nominierten aus. Die Nominierten werden Anfang November bekannt gegeben. Preise werden in vier Kategorien vergeben. Der große Preis ehrt das beste VR-Projekt des Jahres, basierend auf Qualität und Innovation, weitere Preise gibt es für technisch, wirtschaftlich oder künstlerisch herausragende Projekte. Informationen zu Anmeldung und Details gibt es im Internet unter awards.vrnowcon.io.