• Alle wichtigen Infos zum Stadtwerkefest in Potsdam
Update

Vorsorgemaßnahmen : Alle wichtigen Infos zum Potsdamer Stadtwerkefest

Am Freitag beginnt das Stadtwerkefest im Lustgarten. Der Eintritt ist frei und auch das Sicerheitskonzept steht. Hier ein Überblick über Tipps zur Anfahrt und Hinweise zum Einlass.

Das Stadtwerkefest in Potsdam findet vom 28. bis 30. Juni 2019 im Lustgarten statt. Der Eintritt ist kostenlos.
Das Stadtwerkefest in Potsdam findet vom 28. bis 30. Juni 2019 im Lustgarten statt. Der Eintritt ist kostenlos.Foto: Andreas Klaer

Potsdam - Mit einer Operngala beginnt am Freitag um 20 Uhr das diesjährige Stadtwerkefest im Neuen Lustgarten in Potsdam. Weiter geht das Programm am Samstag ab 16 Uhr mit Musikern wie der DDR-Rockband Rockhaus, Sängerin Christina Stürmer und Adel Tawil. Am Sonntag folgt von 14 bis 19 Uhr noch ein Kinder- und Familienfest.

[» Das Line-up des Festivals: Alle Höhepunkte und Zeiten]

Für die Besucher ist der Eintritt kostenlos, allerdings ist die Besucherzahl aus Sicherheitsgründen auf 30.000 begrenzt.

Eingangschleusen und Verbote

Das Festgelände auf dem Lustgarten ist wieder komplett umzäunt. Der Einlass erfolgt ohne Tickets und weiterhin kostenfrei durch drei zentrale Eingänge – ausgestattet mit insgesamt 22 Einlassschleusen und direkten Kontrollen.

Je zwei Sicherheitskräfte werden an jeder Schleuse die Kontrollen durchführen. Die maximale Besucherzahl ist 30.000, die Zählung erfolgt in Echtzeit vor Ort.

Besucher sollten nur das Allernötigste mitnehmen. Taschen dürfen maximal die Größe DIN A4 haben.

Auf das Auto verzichten

Aufgrund der Lage mitten in der Stadt empfiehlt der Veranstalter, auf das Auto zu verzichten und mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Festivalgelände zu fahren. Straßen würden zwar bis auf die Zufahrtsstraße zum Lustgarten keine gesperrt, teilt Stadtwerke-Sprecher Göran Böhm mit, aber es gebe keine Parkplätze. 

Wie man anreisen kann

Die nächstgelegenen Haltestellen sind der Potsdamer Hauptbahnhof – von dort aus sind es etwa 500 Meter – sowie die Haltestelle Alter Markt/Landtag und die Potsdamer Schloßstraße. Wer dennoch nicht auf das Auto verzichten möchte, kann sein Auto etwas weiter abseits vom Festivalgelände parken und dann gegebenenfalls auf die öffentlichen Verkehrsmittel umsteigen. Über die Internetseite mobil-potsdam.de lässt sich herausfinden, in welchem Parkbereich noch freie Plätze vorhanden sind. Demnach sind die meisten freien Parkplätze unweit des Festivalgeländes in den Bahnhofspassagen vorhanden. Für Fahrräder werden am Filmmuseum außerdem zwei kostenlose, bewachte Abstellflächen errichtet.

Kostenloses Trinkwasser

Damit die Hitze erträglich ist, erhielten die Besucher auf dem Festivalgelände an zwei Wasserbars kostenloses Trinkwasser, sagt Böhm. Außerdem sei die Mitnahme von PET-Flaschen bis zu 0,5 Litern ausnahmsweise zulässig. Achtung: Es gilt die Regelung „eine PET-Flasche pro Person“. Ein Sixpack ist nicht gestattet.

Auf speziellen Flächen können Besucher mit einem Wasserrohr der Feuerwehr bespritzt werden. „Wohl dosiert“ und nur, „wenn sie es wollen“, betont der Sprecher. Die Besucher erhalten auf dem Festivalgelände auch kostenlos Sonnencreme.

An den kostenlosen Garderoben neben den Einlässen und am Infostand der Stadtwerke gibt es laut Böhm außerdem Armbänder, die mit Namen und Telefonnummer versehen und Kindern umgebunden werden können. Für den Fall der Fälle, dass Kinder ihre Eltern aus den Augen verlieren, könnten diese so schneller wieder ausfindig gemacht werden. 

+++

Wer tritt auf? Die Künstler im Video-Überblick:

Lina Maly

Gute Stimmung beim Stadtwerkefest Potsdam 2018.
Gute Stimmung beim Stadtwerkefest Potsdam 2018.Foto: Andreas Klaer

Rockhaus

Christina Stürmer

Adel Tawil


Mehr zum Thema