• Von Erhart Hohenstein: Straßenbahn nach Golm und Eiche

Von Erhart Hohenstein : Straßenbahn nach Golm und Eiche

Verkehrsbetrieb will neue Tramlinie / Busse können täglich 10 000 Pendler nicht dauerhaft befördern

Erhart Hohenstein

Eiche/Golm - Ab 2015 könnte zwischen Kastanienallee und dem Wissenschaftsgelände am Bahnhof Golm eine Straßenbahnlinie gebaut werden. Dieses Vorhaben erläuterten Bernd Kahle, Bereichsleiter Verkehrsentwicklung der Stadtverwaltung, und der Infrastrukturbeauftragte des Potsdamer Verkehrsbetriebs (ViP) Axel Mittelstädt am Donnerstagabend im Ortsbeirat Eiche. Dazu war das Babelsberger Ingenieurbüro Zauft mit einer Untersuchung beauftragt. Durch die neuen Siedlungen und die Pendler zum Wissenschaftsstandort Golm ist die Zahl der täglich zu befördernden Menschen bereits auf etwa 10 000 gestiegen, heißt es darin. Das Aufkommen sei mit Bussen dauerhaft nicht zu bewältigen. Schon jetzt seien sie oft überfüllt und unpünktlich.

Die Tramlinie nach Golm ist „in einem frühen Planungsstadium“ erklärte gestern der Geschäftsführer des Potsdamer Verkehrsbetriebes ViP, Martin Weis, auf PNN-Anfrage. Das Vorhaben bedürfe einer konkreten Kosten-Nutzen-Analyse sowie einer Beratung und Genehmigung durch die Stadtverordnetenversammlung. Auch müsse es in den Nahverkehrsplan aufgenommen werden. Eine Finanzierung des Baus der neuen Tramlinie mit Mitteln der Stadt und des Landes sei abhängig von der jeweiligen Haushaltssituation. Weis: „Wir stehen noch ganz am Anfang.“

Für eine Straßenbahn, die von den Baukosten her die teuerste, dann aber im Betrieb und für die Fahrgastbeförderung die effektivste Lösung wäre, wurden mehrere Varianten untersucht. Auf der Kaiser-Friedrich-Straße sei nicht genügend Platz für die Trasse, erklärte Kahle im Ortsbeirat Eiche. Sie südlich davon durch die Wiesen laufen zu lassen, wäre zwar am kostengünstigsten, doch lägen die Haltestellen dann relativ weit entfernt von den Wohnstätten. So wird eine „Nordtrasse“ favorisiert. Sie soll zunächst hinter der Häuserzeile der Geschwister-Scholl- Straße zum Bahnhof Park Sanssouci führen, dann westlich der Straße Am Neuen Palais hinter den Studentenheimen zur Kaiser-Friedrich-Straße. Hinter dem Polizeipräsidium zweigt sie dann schräg nordöstlich ab und nimmt ihren Weg durch Wald- und Grundstücke und am Südrand der Siedlung Altes Rad durch die Lindstedter Straße und die Golmer Fichten bis zum Campus Golm, zum Bahnhof und eventuell weiter bis zum Wissenschaftspark.

Dieser Verlauf scheint nicht unproblematisch und rief bei Besuchern der Ortsbeiratssitzung, darunter Mitglieder der Ortsbeiräte Golm und Grube, Fragen und Einwände hervor. Die Schwierigkeiten würden mit dem notwendigem Grundstückserwerb in der Geschwister-Scholl- Straße beginnen, hieß es. Die Höhenunterschiede im Bereich Eiche-Golm, die auch kleinere Brückenbauten erfordern, würden die Kosten für die vier Kilometer lange Strecke weit über die geschätzten zehn Millionen Euro hinaustreiben. Auch Widerstand der Bewohner, an deren Siedlungshäusern die Linie vorbeiführt, werde es geben. Ob es nicht reiche, den Verkehr auf der Eisenbahnstrecke nach Golm zu verdichten, wurde gefragt. Es gab es sogar die Forderung nach dem Bau einer Hochbahnstrecke. Noch keine Erhebungen liegen zur dann nötigen Neuorganisation des Busverkehrs als Zubringerverkehr zur Straßenbahn vor.

Unterstützung fanden die Befürworter einer Straßenbahn nach Golm bei Eiches Ortsvorsteher Ralf Jäkel (Linke). Er hält den Bau der Strecke für mach- und finanzierbar und die Probleme für lösbar. Man solle den Zugverkehr nach Golm verdichten; er komme aber kaum der Wohnbevölkerung, sondern in erster Linie den Beschäftigten und Studenten des Universitäts- und Wissenschaftsstandortes zugute. Deshalb sei auch die Straßenbahn notwendig. Jäkel erklärte, er strebe einen frühzeitigen, umfassenden Meinungsaustausch der Bevölkerung über das Projekt an, deshalb habe er es auf die Tagesordnung setzen lassen. Laut Fachbereichsleiter Kahle rechnet die Stadtverwaltung damit, dass der Straßenbahnbau nach Eiche-Golm noch in diesem Jahr Thema der Stadtverordneten sein wird. (mit gb)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!