• Verwaltung: Kein Zebrastreifen am Bahnhof Golm

Verwaltung : Kein Zebrastreifen am Bahnhof Golm

Der Golmer Ortsbeirat wünscht sich einen Zebrastreifen über die Karl-Liebknecht-Straße, die Verwaltung hält das nicht für machbar. 

Potsdam-Golm.
Potsdam-Golm.Foto: Lutz Hannemann

Golm - Am südlichen Ausgang des Bahnhof Golm wird es vorerst keinen Zebrastreifen über die Karl-Liebknecht-Straße geben. Einen entsprechenden Vorstoß aus dem Ortsbeirat Golm hat die Bauverwaltung jetzt abgelehnt. Zum einen werde für die Verkehrsteilnehmer an dieser Stelle die Sicht durch eine Bushaltestelle zu stark eingeschränkt. Zum anderen werde die Karl-Liebknecht-Straße in diesem Bereich gewohnheitsmäßig an mehreren Stellen überquert, eine Bündelung der Fußgängerströme an einem Ort sei daher kaum möglich, heißt es in der Antwort der Verwaltung. 

Ortsbeirat sieht Gefahr vor allem morgens

Angefragt hatte das Linke-Ortsbeiratmitglied Marcus Krause. Er hatte argumentiert, insbesondere in den Morgen- und Nachmittagsstunden würden viele Fußgänger an dieser Stelle die Karl-Liebknecht-Straße queren. Dabei würden sie oft ungeordnet und ohne Rücksicht auf den Verkehr über die Straße gehen. Ein Zebrastreifen, so Krause, würde die Sicherheit erhöhen.