• Verstoß gegen Corona-Regeln: Polizei löst Party im Lustgarten auf

Verstoß gegen Corona-Regeln : Polizei löst Party im Lustgarten auf

Bis zu 120 Jugendliche haben in der Nacht zu Samstag in Potsdams Innenstadt gefeiert. Viele von ihnen waren minderjährig und teils erheblich alkoholisiert. Die Polizei musste Platzverweise aussprechen. 

Symbolbild.
Symbolbild.Foto: Sebastian Gabsch PNN

Potsdam - Im Lustgarten haben am Wochenende erneut Jugendliche nachts gefeiert, eine Party mit bis zu 120 Teilnehmern musste die Polizei in der Nacht von Freitag auf Samstag auflösen. Die Feiernden sollen nach Polizeingaben gegen die Corona-Hygieneregeln verstoßen haben, die Beamten sprachen daraufhin mehrere Platzverweise aus. 

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.

Ein 20-Jähriger kam dem erteilten Platzverweis nicht nach, die Polizei wollte ihn festnehmen. Der Mann jedoch wehrte sich erheblich und versuchte gegen die Beamten zu treten. Schließlich überwältigten ihn die Polizisten, er musste mit aufs Revier. Bei der Auseinandersetzung wurde niemand verletzt. 

Größtenteils soll es sich nach Polizeiangaben aber um friedlich feiernde Jugendliche gehandelt haben, einige von ihnen waren beim Eintreffen der Polizei gegen halb zwei Uhr nachts jedoch „erheblich alkoholisiert“ – viele von ihnen minderjährig. Sie wurden im Anschluss an ihre Eltern übergeben. 

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.