• Verstärkte Corona-Kontrollen in Potsdam: Stadt beauftragt private Sicherheitsfirma

Verstärkte Corona-Kontrollen in Potsdam : Stadt beauftragt private Sicherheitsfirma

Die Ansammlungs- und Kontaktverbote zur Einschränkung des öffentlichen Lebens werden auch am Osterwochenende kontrolliert - darunter Sportplätze und Sportanlagen. 

Wegen der Coronapandemie dürfen öffentliche Sportanlagen vorübergehend nicht genutzt werden.
Wegen der Coronapandemie dürfen öffentliche Sportanlagen vorübergehend nicht genutzt werden.Foto (Archiv): Sebastian Gabsch

Potsdam - Bei der Durchsetzung der wegen der Coronakrise verhängten Kontaktverbote setzt die Stadtverwaltung nicht nur auf ihr Ordnungsamt, sondern auch auf eine private Sicherheitsfirma. Das bestätigte Stadtsprecherin Christine Homann auf PNN-Anfrage: „Der Kommunale Immobilien Service hat ein Unternehmen beauftragt, das mit Fahrzeugen die Bestreifung der kommunalen Sportplätze und Sportanlagen vornimmt.“ Diese Arbeit geschehe in enger Kooperation mit dem Ordnungsamt, fügte Homann an. Der private Wachschutz stehe dabei im Kontakt mit der Einsatzzentrale im Rathaus, so die Sprecherin.

Auch während der Osterfeiertage wird das Ordnungsamt die Ansammlungs- und Kontaktverbote zur Einschränkung des öffentlichen Lebens kontrollieren. Bis zum Mittwochnachmittag waren laut Sprecherin Homann 80 Anzeigen wegen Verstößen bei der Bußgeldstelle in Bearbeitung. Häufig gab es Beanstandungen wegen des Betretungsverbots für Grünanlagen oder bei Hygienevorschriften in Supermärkten. Die Eindämmungsverordnung aufgrund der Coronapandemie beinhaltet diverse Einschränkungen im öffentlichen leben, die bislang bis zum 19. April gelten. Zu den erzielten Einnahmen durch angeordnete Bußgelder bei Verstößen konnte Homann noch nichts sagen: „Hierzu kann erst nach Abschluss der Verfahren eine Aussage getroffen werden“, hieß es. 


Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.