• Versorgung für Obdachlose: Mit Fahrrad und Brottüten durch Potsdam

Versorgung für Obdachlose : Mit Fahrrad und Brottüten durch Potsdam

Vor drei Monaten hat Christian Küster in Berlin "Meals on Wheels" gestartet. Dabei radeln Ehrenamtliche durch die Stadt und bringen Obdachlosen selbst geschmierte Brötchen. Am Sonntag findet nun die erste Aktion in Potsdam statt.  

Christian Küster, Organisator von Meals on Wheels
Christian Küster, Organisator von Meals on WheelsFoto: privat

Potsdam - Vor drei Monaten kam Christian Küster die Idee für "Meals on Wheels". Ehrenamtliche fahren mit Fahrrädern durch die Stadt und bringen Obdachlosen Tüten mit Essen darin, im Winter teilweise auch Decken. In Berlin und in mehreren anderen deutschen Städten ist das Projekt bereits erfolgreich angelaufen. Am Sonntag folgt nun die erste Aktion in Potsdam. Mit etwa acht ehrenamtlichen Teilnehmern und 40 Brottüten wollen sie ausschwärmen "und dann schauen wir mal, ob wir die loswerden", sagt Küster. In jeder Tüte sind ein Brötchen, eine Banane und ein bisschen Schokolade. 

Die Zusammenstellung der Tüten wird nicht zentral organisiert, sondern jeder der Teilnehmer schmiert die Brötchen zu Hause selbst, mit Käse, Wurst oder veganem Hack. Auch über die Menge entscheide jeder Teilnehmer selbst, so Küster. Die Teilnehmer schmieren pro Person zwischen fünf und 20 Brötchen. Dadurch sei er nicht auf Spendengelder angewiesen. 

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.

Freunde in Potsdam würden einige Orte kennen, die sie am Sonntag ansteuern könnten, sagt Küster. Er selbst müsse sich dann erstmal einen Überblick verschaffen, denn weitere Aktionen in Potsdam sind geplant. Sonntag seien sie erst einmal genug Teilnehmer, aber für die Male danach könnten sich Interessierte bei ihm unter der E-Mail-Adresse [email protected] melden. 

Wann die nächsten Aktionen in Potsdam stattfinden, stehe derzeit aber noch nicht fest. Neben der Essensverteilung gehe es ihm mit dem Projekt auch um das gegenseitige Kennenlernen der Teilnehmer und um die Bewegung, sagt Küster. "Radfahren und dabei etwas Gutes tun." 

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.