• Verschiebung oder kleineres Format: Doch vielleicht ein Stadtwerkefest?
Update

Verschiebung oder kleineres Format : Doch vielleicht ein Stadtwerkefest?

Schon im November hatte Oberbürgermeister Schubert sich für eine Absage des Stadtwerkefests 2021 ausgesprochen. Doch nun wird überlegt, das Fest auf September zu verschieben. 

Das Stadtwerkefest war über Jahre Bestandteil des Potsdamer Sommers - hier 2019.
Das Stadtwerkefest war über Jahre Bestandteil des Potsdamer Sommers - hier 2019.Foto: Andreas Klaer

Potsdam - Das Stadtwerkefest könnte dieses Jahr im September stattfinden. Diese Überlegungen der Stadtwerke sind den Stadtverordneten am Mittwochabend im nicht-öffentlichen Teil des Hauptausschusses vorgestellt worden. Bis 2019 fand das eintrittsfreie Musikfestival immer im Juli statt, wurde 2020 aufgrund der Corona-Pandemie aber abgesagt. Ob die Verschiebung möglich ist oder das Fest zum zweiten Mal in Folge abgesagt wird, soll nach PNN-Informationen aber noch entschieden werden – auch ein kleineres Format ist im Gespräch.

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Wie berichtet hatte Oberbürgermeister Mike Schubert (SPD) im November auch wegen der geringen Planungssicherheit auf eine Absage gedrungen, um nicht unnötige Kosten zu produzieren: Dagegen gab es Widerstand im Aufsichtsrat des Kommunalkonzerns. In ganz Deutschland sind mehrere für den Sommer geplante Open Airs pandemiebedingt bereits abgesagt worden. Darauf verwies in der Sitzung auch OB Schubert - und machte nach PNN-Informationen deutlich, dass aus jetziger Sicht so ein Event nicht genehmigt werden könnte. Nun sollen die Stadtwerke zunächst vorrechnen, wie hoch die Planungskosten sein könnten.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.