• Verordnungen des Landes: Chancen für Weihnachtsmarkt in der Brandenburger Straße schwinden

Verordnungen des Landes : Chancen für Weihnachtsmarkt in der Brandenburger Straße schwinden

Weihnachtsmärkte sind in Brandenburg wohl nur mit Eingangskontrollen möglich. Damit werden zwei Teilmärkte auf dem Luisen- und dem Bassinplatz wahrscheinlicher. 

2019 hatte der Weihnachtsmarkt zuletzt in Brandenburger Straße, auf Bassin- und Luisenplatz stattgefunden. 
2019 hatte der Weihnachtsmarkt zuletzt in Brandenburger Straße, auf Bassin- und Luisenplatz stattgefunden. Foto: Andreas Klaer

Potsdam - Ein zweigeteilter Weihnachtsmarkt auf Bassin- und Luisenplatz mit Zugangskontrollen wird immer wahrscheinlicher - während die Chance für einen Markt in der Brandenburger Straße schwindet. Das Gesundheitsministerium hat am Dienstag eine Pressemitteilung mit Fragen und Antworten zu Weihnachtsmärkten veröffentlicht. Demnach sind Marktbetreiber dazu verpflichtet, den Zutritt zu regeln. Das ist in der Brandenburger Straße kaum umsetzbar. Die Besucherzahl ist auch unter freiem Himmel auf maximal 5000 Personen beschränkt. Bei mehr als 1000 Gästen muss die 2G- oder 3G-Regel eingehalten werden. Und die Kontaktdaten der Besucher müssen erfasst werden.

Formal bis Ende November

Formal gilt die verlängerte Verordnung zwar nur bis 30. November. Aber es scheint im Hinblick auf steigende Corona-Infektionszahlen unwahrscheinlich, dass die Regeln ab Anfang Dezember gelockert werden. Der Chef der Weihnachtsmarkt-Organisatorenfirma Coex GmbH, Eberhard Heieck, hatte im Vorfeld bereits die Option eines "Blauen Lichterglanzes" auf zwei umzäunten Bereichen mit Eingangskontrollen auf Bassin- und Luisenplatz ins Gespräch gebracht. Auf Anfrage wollte er sich am Dienstag nach der Mitteilung des Ministeriums jedoch noch nicht äußern. Er verweist auf ein Treffen mit dem Potsdamer Verwaltungsstab am Freitag. 

Von der Stadt hieß es auf Anfrage nur: "Wir werden uns in den kommenden Tagen gezielt mit den Änderungen der Corona-Umgangsverordnung und den Auswirkungen auf die geplanten Weihnachtsmärkte in Potsdam auseinandersetzen und zeitnah informieren", so Sprecherin Juliane Güldner.


[Wenn Sie aktuelle Nachrichten aus Potsdam und Brandenburg live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die sie hier für Apple und  Android-Geräte herunterladen können.]

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.