• Verkehr in Potsdam: Staustellen in den Herbstferien und andere Unannehmlichkeiten

Verkehr in Potsdam : Staustellen in den Herbstferien und andere Unannehmlichkeiten

Auch die zweite Herbstferienwoche bringt viele baustellenbedingte Einschränkungen auf Potsdams Straßen - das betrifft auch Busse und Straßenbahnen.

Bauarbeiten am Leipziger Dreieck - diese Woche mit Auswirkungen auf den Straßen- und Schienenverkehr.
Bauarbeiten am Leipziger Dreieck - diese Woche mit Auswirkungen auf den Straßen- und Schienenverkehr.Foto: Ottmar Winter

Die kompakte Verkehrsübersicht mit den Baustellen in der letzten Herbstferienwoche:

Am Leipziger Dreieck stehen in der Heinrich-Mann-Allee nur noch zwei Fahrspuren zur Verfügung. Die Stadt rechnet mit Staugefahr dort sowie in der Straße Brauhausberg. Zu den Bauarbeiten rund um das Leipziger Dreieck und zu den Auswirkungen auf den Bus- und Straßenbahnverkehr weiter unten mehr.

Zunächst weitere Informationen für geplagte Autofahrer: Die Pappelallee ist zur Herstellung von Hausanschlüssen zwischen Reiherweg und Kirschallee bis Freitag voll gesperrt. Der stadtauswärtige Verkehr wird über den Reiherweg/Kirschallee umgeleitet, der stadteinwärtige Verkehr über die B273.

Die Straße Am Kanal/Berliner Straße ist wegen Straßenarbeiten zwischen Joliot-Curie-Straße und Holzmarktstraße halbseitig gesperrt. Bis Dienstagmorgen ist sie in Richtung Berlin gesperrt, ab 9 Uhr dann die Fahrtrichtung zum Platz der Einheit. Umleitungen sind ausgeschildert. Am heutigen Montag sowie am Samstag ist auch der Tramverkehr betroffen, es fahren stattdessen Busse.

Im Zuge der Bauarbeiten für die neue Hochstraßenbrücke wird die Friedrich-List-Straße unter der Brücke weiter eingeschränkt: Fußgänger und Radfahrer können die Strecke nicht mehr benutzen. Außerdem wird die Abfahrt zur Lotte-Pulewka-Straße gesperrt.

In der Zeppelinstraße wird auf Höhe Schillerplatz für den Bau von Hausanschlüssen eine Fahrspur gesperrt. Die stadtauswärtige Fahrspur wird über die mittlere Linksabbiegefahrspur geführt. Es steht weiterhin eine Fahrspur je Richtung zur Verfügung.

Für die Herstellung der Busspur vor dem Ortseingang Potsdam wird der stadteinwärtige Verkehr in der Zeppelinstraße auf eine Behelfsfahrbahn auf dem Radweg geführt. Radfahrer in Richtung Potsdam müssen ab Haltestelle Bayrisches Haus den Geh- und Radweg der Gegenseite nutzen.

Für den Anschluss einer neuen Trafostation wird in der Abfahrt von der Nuthestraße zum Horstweg die rechte Fahrspur gesperrt.

Die Georg-Hermann-Allee wird für die Herstellung eines Fernwärme-Hausanschlusses an der Ecke Hermann-Kasack-Straße voll gesperrt werden.

[Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie im Newsletter "Potsdam Heute" montags bis samstags am frühen Morgen direkt aus der Landeshauptstadt per E-Mail in Ihre Mailbox über alles, was in Potsdam und Brandenburg wichtig ist. Starten Sie informiert - und gut unterhalten - in den Tag. Melden Sie sich gleich hier kostenlos für unseren Newsletter "Potsdam Heute" an. Wir freuen uns auf Sie!]

Änderungen bei Tram und Bus

Und wie versprochen hier noch einige Unannehmlichkeiten rund um das Leipziger Dreieck. Hintergrund ist natürlich der laufende Umbau des Leipziger Dreiecks. Dessen wichtigster Punkt ist der Bau einer neuen Wendeschleife für die Trams am Hauptbahnhof in der Friedrich-Engels-Straße: Das bisher zum Wenden genutzte Gleis in der Heinrich-Mann-Allee wird verlegt. So sollen die Trams künftig nicht mehr das Leipziger Dreieck kreuzen, was bislang den Verkehrsfluss stört. 

Nun stören die aktuellen Bauarbeiten aber erstmal den normalen, bisher bekannten Ablauf: Bis auf Weiteres werden keine Trams auf ihrem Weg in Richtung Süden der Stadt mehr am Umsteigeknoten am Hauptbahnhof halten – voraussichtlich bis Mai 2021. Betroffen sind die Linien 91, 92, 93, 96, 98 und 99. Um zu den S- und Regionalbahnen, sowie zu den Bussteigen zu kommen, muss die Haltestelle Lange Brücke genutzt werden, da die Trams von der Haltestelle Lange Brücke geradeaus über das Leipziger Eck weiter fahren. Der nächste Stopp ist dann erst wieder die Haltestelle Friedhöfe, weil die Haltestelle in der Heinrich-Mann-Allee wegen Bauarbeiten gesperrt ist.

Zudem wird auch an den Bussteigen vor dem Hauptbahnhof gebaut – und zwar bis auf Weiteres, wie der Verkehrsbetrieb mitteilt. Die Bussteige 7 und 8 sind gesperrt. Als zusätzliche Haltestelle wurde ein provisorischer Bussteig 10 in der Friedrich-Engels-Straße auf Höhe der Busabstellfläche eingerichtet. Außerdem fährt eine ganze Reihe von Buslinien an anderen Bussteigen ab als gewohnt.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.