• Schon wieder kaputte Rolltreppe im Potsdamer Hauptbahnhof

Verkehr in Potsdam : Schon wieder kaputte Rolltreppe im Hauptbahnhof

Diesmal soll die Reparatur gleich zwei Monate dauern: Die Rolltreppe an den Gleisen 2 und 4 im Potsdamer Hauptbahnhof ist defekt. 

Diesmal ist der Aufgang von den Gleisen 2 und 4 betroffen.
Diesmal ist der Aufgang von den Gleisen 2 und 4 betroffen.Foto: Sandra Calvez/PNN

Potsdam - Erneut ist eine Rolltreppe im Potsdamer Hauptbahnhof kaputt – und die Reparatur soll fast zwei Monate dauern. Es handelt sich um den Aufgang von den Gleisen zwei und vier, an denen vor allem Regionalzüge halten. Die Rolltreppe ist gesperrt. Laut einem angebrachten Schild ist der Grund für den Ausfall ein „schwerwiegender Antriebsschaden“. Repariert sein soll der Schaden bis zum 31. März, wobei auf einem weiteren Schild der Deutschen Bahn betont wird, man „arbeite mit Hochdruck an der Beseitigung der Störung“. Bis dahin werden Kunden gebeten, den Aufzug und die Steintreppe weiter hinten am Bahnsteig zu nutzen. „Bis die Rolltreppe wieder rollt, müssen Sie leider laufen“, heißt es auf einem der Aushänge. Eine Anfrage dazu, warum die Reparatur der Anlage so lange dauert, ließ die Bahn am gestrigen Donnerstag unbeantwortet.

Immer wieder gibt es Ärger mit den Rolltreppen am Potsdamer Hauptbahnhof, da sich die Reparatur von defekten Aufgängen über Wochen oder Monate hinziehen. Als Grund für die Verzögerung hieß es zumeist, man warte auf fehlende Ersatzteile. Bestimmte Teile mussten extra angefertigt werden, was mehrere Wochen in Anspruch nahm.