• Verkehr in Potsdam: Pfingstberg-Schleichweg droht Aus

Verkehr in Potsdam : Pfingstberg-Schleichweg droht Aus

Auf der Route zwischen Neuem Garten und der Straße Am Pfingstberg könnten bald Poller aufgestellt werden. Eine Entscheidung soll im kommenden Jahr fallen.

Henri Kramer
In vielen Gegenden Potsdams sind freie Straße die Ausnahme.
In vielen Gegenden Potsdams sind freie Straße die Ausnahme.Foto: Ottmar Winter

Potsdam - Ein von einigen Autofahrern gern genutzter Schleichweg zur Umfahrung von Staus auf der Nedlitzer Straße könnte bald gesperrt sein. Die Stadtverwaltung prüft derzeit, ob auf der Route zwischen Neuem Garten und der Straße Am Pfingstberg mit Pollern oder Einbahnstraßenregeln gearbeitet werden muss. Das sagte Verkehrsplanungschef Norman Niehoff jüngst im Bauausschuss. Nach einer Öffentlichkeitsbeteiligung Anfang nächsten Jahres soll demnach eine Entscheidung zu der Umfahrung getroffen werden, hieß es. 

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran - immer freitags. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Manche Autofahrer nutzen den Weg demnach, um nicht über die Nedlitzer Straße fahren zu müssen. Anwohner und Gewerbetreibende in der Nauener Vorstadt befürchten laut ersten Rückmeldungen allerdings auch für sich Verkehrsbeeinträchtigungen, sollte der Weg gesperrt werden, sagte Niehoff. 

Eine Datengrundlage für die Entscheidung gibt es schon. Bei einer Verkehrszählung habe man im September innerhalb von acht Stunden rund 650 Fahrzeuge auf dem Schleichweg gezählt – 20 Prozent davon waren Durchgangsverkehr. Ob das Rathaus deswegen einschreiten müsse, werde nun abgewogen, so Niehoff. 

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.