• Verkehr in Potsdam: Hier droht in dieser Woche Stau

Verkehr in Potsdam : Hier droht in dieser Woche Stau

Pünktlich zum Beginn der Sommerferien in wenigen Tagen führen in Potsdam neue Baustellen zu Verzögerungen - die Staustellen im Überblick.

Die Großbaustelle in der Behlertstraße.
Die Großbaustelle in der Behlertstraße.Foto: Ottmar Winter PNN

Potsdam - Am Donnerstag beginnen die Sommerferien – unschwer auch daran zu merken, dass neue Baustellen auf dem Programm stehen. Zum Beispiel in Potsdam-West: Dort wird die Kastanienallee ab Donnerstag saniert. Zwischen Geschwister-Scholl- und Kantstraße kommt es deshalb zu halbseitigen Sperrungen und Schienenersatzverkehr für die Tram bis zum Platz der Einheit. 

Ebenso wird ab Donnerstag die Zeppelinstraße auf nur eine Fahrspur pro Richtung verengt – und zwar zwischen Nansenstraße und Auf dem Kiewitt. Hier geht es um die Beseitigung einer Gleisstörung. Deswegen ist auch ein Schienenersatzverkehr zwischen Platz der Einheit West und Bahnhof Pirschheide eingerichtet. 

Staugefahr besteht auch im Norden der Stadt. Für die nötigen neuen Zufahrten zum Bahnhof Marquardt ist an der Bundesstraße 273 der Kreisverkehr in Richtung Fahrland gesperrt, der Verkehr dort wird bis Donnerstag ferner mit einer mobilen Ampel geregelt. Ab dem Donnerstag wird die Baustelle dann verlagert – auf den Kreisverkehr in Richtung Satzkorn. 

Auch dort gibt es eine mobile Ampel, die für Verkehrsbehinderungen sorgen kann. Kurz vor dem Ortsausgang Potsdam muss zudem die Rückertstraße, hier B273, zwischen dem Hügelweg und der Bornimer Dorfkirche halbseitig gesperrt werden. Der Verkehr wird als Einbahnstraße in Richtung Innenstadt geführt. Die Umleitung stadtauswärts erfolgt über die Florastraße.

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Andere Baustellen sind bereits bekannt: So bleibt die Nuthestraße stadtauswärts auf eine Fahrspur reduziert, weswegen dort Staugefahr besteht. Am Leipziger Dreieck bleibt es ebenfalls eng: Für den stadtauswärtigen Verkehr in der Heinrich-Mann-Allee muss vor der Leipziger Straße die rechte Fahrspur gesperrt werden. Es steht jeweils nur eine Spur nach Rehbrücke und in Richtung Brauhausberg zur Verfügung. Bestehen bleibt auch die die bekannte Großbaustelle in der Behlertstraße

Diese Baustelle sorgt laut Rathaus für Staugefahr in der Berliner Straße – und zwar zwischen Glienicker Brücke und Innenstadt. Erhalten bleiben auch die umfangreichen Sperrungen in der Rudolf-Breitscheid- und der Paul-Neumann-Straße. Neu dazu kommt in Babelsberg, dass ab Freitag die Karl-Liebknecht-Straße zwischen Concordiaweg und Pasteurstraße als Einbahnstraße in Richtung Rathaus geführt wird. 

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.