• Verkehr in Potsdam: Hier droht in dieser Woche Stau

Verkehr in Potsdam : Hier droht in dieser Woche Stau

Auch in dieser Woche beeinträchtigen alte und neue Baustellen den Verkehr in Potsdam - der aktuelle Überblick.

In vielen Potsdamer Gegenden ist der Verkehr beeinträchtigt (Symbolbild).
In vielen Potsdamer Gegenden ist der Verkehr beeinträchtigt (Symbolbild).Foto: picture-alliance/ dpa

Potsdam - Auch in dieser Woche beeinträchtigen alte und neue Baustellen den Verkehr in Potsdam. Die Geschwister-Scholl-Straße vor der Straße am Neuen Palais ist halbseitig gesperrt, da die Straßenabläufe erneuert werden. Wer in Fahrtrichtung Kastanienallee unterwegs ist, wird über Forststraße/Zeppelinstraße umgeleitet.

Weil ein Radweg gebaut wird und Straßenbauarbeiten durchgeführt werden, kann die Ketziner Straße halbseitig nicht befahren werden. Das gilt genauso für die Fahrländer Chaussee in Höhe Königsweg. Geregelt werden soll der Verkehr mit einer mobilen Lichtsignalanlage. Potsdamer:innen müssen sich auf Wartezeiten von mehr als fünf Minuten einstellen. Für den Kfz-Verkehr gesperrt ist für die Zeit der Bauarbeiten die Einmündung des Königswegs zur Ketziner Straße. Zwischen Satzkorner Dorfstraße und Fahrländer Chaussee ist der Kfz-Verkehr auf der Ketziner Straße ab Dienstag gesperrt. Umgeleitet wird über die Satzkorner Bergstraße, B273, Marquardter Straße und Ketziner Straße.

[Wenn Sie aktuelle Nachrichten aus Potsdam und Brandenburg live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die sie hier für Apple und  Android-Geräte herunterladen können.]

Der Verkehr in der Friedrich-Engels-Straße in Richtung Leipziger Dreieck wird auf der nördlichen Fahrspur gesperrt, die südliche ist freigegeben.

Für Leitungs- und Straßenbaumaßnahmen ist die Straße Brauhausberg ab Albert-Einstein-Straße stadtauswärts als Einbahnstraße ausgewiesen. Umleitungen für Radfahrer sind ausgewiesen. Die Fußgängerführung im Baubereich erfolgt auf dem westlichen Gehweg. Auch werden im Einmündungsbereich der Straße Brauhausberg zur Heinrich-Mann-Allee ab Montag die Fußgänger- und Radfahrerführung entlang der Heinrich-Mann-Allee wegen Leitungsarbeiten in die Straße Brauhausberg verlegt. Dort bittet das Rathaus um erhöhte Aufmerksamkeit.

In der Heinrich-Mann-Allee können zwei Fahrspuren in Richtung Lange Brücke genutzt werden. Für den stadtauswärtigen Verkehr muss vor der Leipziger Straße die rechte Fahrspur gesperrt werden, weshalb je nur eine Fahrspur in Richtung Rehbrücke und in Richtung Brauhausberg zur Verfügung steht. Es droht Staugefahr.

Sperrungen gibt es weiter in der Behlertstraße zwischen Berliner Straße und Kurfürstenstraße und im Kreuzungsbereich Paul-Neumann-Straße, Benzstraße, Stahnsdorfer Straße. Unter der Brücke der L 40 ist die Friedrich-Engels-Straße auf eine Fahrbahn verengt. 

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.