• Verkehr in Potsdam: Autofahrer können aufatmen: Die große Staufalle ist weg

Verkehr in Potsdam : Autofahrer können aufatmen: Die große Staufalle ist weg

So schlimm die letzte Woche für Autofahrer in Potsdam ausklang, so bescheiden startet sie diese Woche. Doch die ganz große Verkehrsbehinderung steht nicht an.

Ende vergangener Woche kam es aufgrund zu der gesperrte Breiten Straße zu erheblichen Staus in Potsdam.
Ende vergangener Woche kam es aufgrund zu der gesperrte Breiten Straße zu erheblichen Staus in Potsdam.Foto: Andreas Klaer

Potsadm - Die eine Großbaustelle haben Potsdams Autofahrer überstanden, die Breite Straße ist wieder in beide Richtungen befahrbar. Ganz frei ist es aber nicht: Für Restarbeiten muss die rechte Fahrspur in Richtung Landtagsschloss punktuell zwischen Zeppelinstraße und Schopenhauerstraße gesperrt werden. Die Arbeiten erfolgen zwischen 9 und 15 Uhr. Und natürlich gibt es noch andere Staustellen, altbekannte wie auch neue in dieser Woche:

In der Pappelallee wird die Fahrbahndecke erneuert. Deshalb wird die Straße ab dem 6. Juli, 18 Uhr für drei Tage zwischen Reiherweg und Schlegelstraße voll gesperrt. Eine Umleitung wird über Bornstedter Straße, Hegelallee, Jägerallee ausgewiesen.

Eine Staugarantie für die Innenstadt liefert die halbseitige Sperrung der Kurfürstenstraße. Wegen der Herstellung von Hausanschlüssen wird zwischen Hebbel- und Hans-Thoma-Straße ab dem 15. Juli halbseitig gesperrt und als Einbahnstraße in stadtauswärtiger Richtung ausgewiesen. Die stadteinwärtige Fahrtrichtung wird über Berliner Straße weiträumig umgeleitet.

Natürlich bleibt Potsdams liebste Dauer-Baustelle: Wegen des Neubaus der Hochstraßenbrücke der Nuthestraße ist die L40 in beiden Richtungen auf jeweils eine Spur reduziert. Die stadtauswärtige Abfahrt zur Lotte-Pulewka-Straße ist voll gesperrt. Das Linksabbiegen aus der Friedrich-List-Straße auf die Nuthestraße ist auch nicht möglich. Eine Umleitung über Rudolf-Breitscheid-Straße, Großbeerenstraße, Horstweg ist ausgeschildert. Zudem muss die Fußgänger- und Radfahrerführung entlang der Friedrich-List-Straße im Bereich der Baustelle gesperrt werden. Die Umleitung wird ausgeschildert und erfolgt über die Lotte-Pulewka-Straße. Auch die Friedrich-Engels-Straße ist durch die Brückenbauarbeiten beeinträchtigt und muss halbseitig gesperrt bleiben. Der Verkehr wird mit einer mobilen Ampel im Wechsel geregelt.

Eine weitere Großbaustelle ist der Umbau des Leipziger Dreiecks: Immerhin stehen in der stadteinwärtigen Heinrich-Mann-Allee wieder drei Fahrspuren zur Verfügung. Das Rechtsabbiegen in die Friedrich-Engels-Straße aus der südlichen Heinrich-Mann-Allee bleibt verboten. In der Friedrich-Engels-Straße selbst steht weiterhin nur eine Fahrspur je Richtung zur Verfügung. Dafür kann die Leipziger Straße wieder auf allen Spuren befahren werden.

In Groß Glienicke müssen Autofahrer auf der B2/ Potsdamer Chaussee punktuell auf eine Behelfsfahrbahn ausweichen, weil zwischen Glienicker Dorfstraße und Straße Am Park Leitungsarbeiten anstehen.

Aus dem gleichen Grund sind Charlotten- und Hebbelstraße vor der Französischen Kirche voll gesperrt. Eine Umleitung wird ausgewiesen.

Auch der Hotelneubau an der Französischen Straße beeinträchtigt noch immer den Verkehr, die Straße bleibt voll gesperrt.

Wegen des Umbau der Tram-Haltestelle Fontanestraße ist die Rudolf-Breitscheid-Straße in Babelsberg halbseitig gesperrt. Der Verkehr wird mit einer Ampel geregelt.

Gleich zwei Baustellen finden sich in der Großen Weinmeisterstraße. Zum einen muss ein Wasserrohrbruch zwischen Beyerstraße und Am Neuen Garten behoben werden, in dem Bereich ist die Straße vollgesperrt. Für weitere Leitungsarbeiten ist dann zwischen Glumestraße und Kleine Weinmeisterstraße halbseitig gesperrt, es gibt eine Einbahnstraßenregelung.


Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.